ALPNACH: Neuer Pfarrer bringt viel Erfahrung mit

Ab November hat die Kirchgemeinde Alpnach wieder einen Pfarrer im Amt. Der Dübendorfer Thomas Meli wird die Stelle antreten.

Merken
Drucken
Teilen
Thomas Meli. (Archivbild Angel Sanchez/Neue LZ)

Thomas Meli. (Archivbild Angel Sanchez/Neue LZ)

Nach dem Abgang von Pfarradministrator Oskar Planzer im Spätsommer letzten Jahres hat der Kirchgemeinderat Alpnach die offene Pfarrstelle ausgeschrieben. Mit dem Wegzug Planzers entstand in Alpnach die dritte Pfarrvakanz innerhalb von drei Jahren. Die Kirchgemeinde setzt nun auf den erfahrenen Pfarrer Thomas Meli. «Wir sind erleichtert, dass wir eine so kompetente Person für das Pfarramt unserer Kirchgemeinde gewinnen konnten», freut sich Kirchgemeindepräsident Daniel Albert. Seit vergangenem November fanden Gespräche statt, in den letzten Tagen wurde definitiv klar, dass Meli das Amt übernehmen würde.

Thomas Meli ist derzeit Pfarrer in Dübendorf. Der 55-Jährige ist in Kloten aufgewachsen und hat in Fribourg, Luzern und Chur Theologie studiert. Er wirkte als Vikar in Horgen sowie als Pfarrer in Wallisellen und Ruswil. Seit vier Jahren hat Meli die Pfarreileitung des Seelsorgeraumes Dübendorf-Fällanden-Schwerzenbach inne.

Joel von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.