Alpnach noch ohne neues Gemeindepräsidium

Bei den Wahlen für ein neues Gemeindepräsidium in Alpnach konnte am Sonntag noch keine der drei kandidierenden Personen das absolute Mehr erreichen.

Drucken
Teilen
Die Alpnacher Bevölkerung wird noch einmal zur Urne gebeten. Symbolbild. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Alpnacher Bevölkerung wird noch einmal zur Urne gebeten. Symbolbild. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Am Sonntag fanden in Alpnach die Wahlen für das Gemeindepräsidium der Legislaturperiode 2012 – 2016 statt. Wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt, habe keiner der Kanditaten das absolute Mehr erreichen können.

1‘698 (43.39%) stimmberechtigte Alpnacherinnen und Alpnacher seien an die Urne gegangen; 49 Stimmzettel leer oder ungültig eingelegt worden. Das absolute Mehr lag bei 826 Stimmbeteiligung. Verzichten bis zum kommenden Mittwoch, 25. April 2012, nicht mindestens zwei Personen auf ihre Kandidatur, komme es am Sonntag, 20. Mai 2012, zu einem zweiten Wahlgang, so die Gemeinde.

Die Resultate

Dönni-Eggerschwiler Kathrin; CVP, 812
Wallimann Thomas; parteilos, 434
Küchler Thomas; FDP, die Liberalen, 403

pd/kst