ALPNACH: Raubüberfall: Ermittlungen auf «Hochtouren»

Am Donnerstag hat ein Unbekannter die Raiffeisenbank in Alpnach überfallen. Noch ist er nicht gefasst.

Drucken
Teilen
Der Bankräuber von Alpnach – Bild einer Überwachungskamera. (Bild Kantonspolizei Obwalden)

Der Bankräuber von Alpnach – Bild einer Überwachungskamera. (Bild Kantonspolizei Obwalden)

Der zirka 40-jährige Mann, der am Donnerstag kurz vor 12 Uhr die Raiffeisenbank Alpnach überfallen hatte, konnte noch nicht gefasst werden, wie Verhörrichter Jürg Boller gestern auf Anfrage erklärte. «Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, mehr kann man derzeit zum Fall nicht sagen», ergänzte er. Unter anderem werde auch das Personal umfassend befragt, um Hinweise auf den Täter zu erhalten. Selbstverständlich werde auch jede Beobachtung von allfälligen Zeugen sorgfältig ausgewertet. Kunden befanden sich zur Tatzeit keine in der Bank.

Der Täter bedrohte mit einer Faustfeuerwaffe das Personal und forderte Geld. Er flüchtete mit einer Beute von mehreren tausend Franken zu Fuss. Der Raubüberfall vom Donnerstag war der vierte auf eine Alpnacher Bank in diesem Jahr. Je zweimal wurden die Raiffeisenbank und die OKB überfallen.

Robert Hess/Neue OZ