ALPNACH: Schorieder Christbaum lebt weiter

Ein 20 Jahre alter Brauch überlebt, obwohl die Gründer und bisherigen Verantwortlichen alle auf einmal damit aufhören.

Drucken
Teilen
Zum 20. Mal hat Gross und Klein in Schoried den Christbaum vor der Kapelle gemeinsam geschmückt. (Bild: Markus von Rotz (Alpnach 3. Dezember 2017))

Zum 20. Mal hat Gross und Klein in Schoried den Christbaum vor der Kapelle gemeinsam geschmückt. (Bild: Markus von Rotz (Alpnach 3. Dezember 2017))

Man sagt in Schoried, wäre der erste Advent nicht an einem Sonntag, müsste man daraus einen Feiertag machen: Vor 20 Jahren begannen ein paar befreundete Familien zur Belebung des Alpnacher Ortsteils damit, zum Adventsbeginn vor der Kapelle einen Christbaum aufzustellen und Gross und Klein aufzurufen, diesen mit selbstgebastelten oder gezeichneten weihnächtlichen Werken zu schmücken. Trotz aller Freude an der schönen Tradition, die jedes Jahr zu einem sehr beliebten Treffpunkt wurde und Einheimische und immer zahlreichere Neuzuzüger zusammenführte, machte sich vor zwei Jahren der Wunsch breit, die Organisation in neue Hände zu geben.

Vergangenes Wochenende nun haben neue Familien, welche den Brauch weiterleben lassen wollen, mit den Bisherigen den Anlass durchgeführt und werden im nächsten Jahr selbst dafür sorgen, dass die Kinder wieder hoch auf der Leiter ihr Kunstwerk an die tags zuvor aufgestellte Tanne hängen können. (mvr)