Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Alpnacher Gemeindepräsident tritt ab

Heinz Krummenacher hat das Amt seit September 2014 inne. Er kandidiert 2020 nicht mehr.
Der Alpnacher Gemeindepräsident Heinz Krummenacher (links) bei der Wahlfeier für Kantonsratspräsident Reto Wallimann. (Bild Robert Hess, 28. Juni 2019)

Der Alpnacher Gemeindepräsident Heinz Krummenacher (links) bei der Wahlfeier für Kantonsratspräsident Reto Wallimann. (Bild Robert Hess, 28. Juni 2019)

(mst) Der amtierende Alpnacher Gemeindepräsident Heinz Krummenacher tritt für die nächste Legislaturperiode 2020 bis 2024 nicht mehr an. Dies teilt die Gemeinde in einem Schreiben mit. Die Wahlen finden im kommenden Februar statt. Der parteilose Krummenacher wurde im Mai 2014 als Ersatz von Gemeindepräsidentin Kathrin Dönni-Eggerschwiler (CVP) in den Gemeinderat gewählt, sein Amt als Gemeindepräsident trat er am 1. September desselben Jahres an. Zu den Gründen schreibt die Gemeinde, dass Heinz Krummenacher seine Prioritäten nun wieder anders setzen möchte.

Die vier anderen Mitglieder des Gemeinderats treten im Frühling wieder zu den Wahlen an. Bis am 9. Dezember können Wahlvorschläge bei der Gemeindekanzlei abgegeben werden. Die entsprechenden Formulare werden im Oktober veröffentlicht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.