ALPNACHERSEE: Tafel beschädigt – mit Schiff davongebraust

Am vergangenen Wochenende beschädigte ein unbekanntes Schiff die 10km/h-Begrenzungstafel Süd auf dem Alpnachersee. Der Schiffsführer suchte das Weite.

Drucken
Teilen

Der oder die unbekannte Schiffsführer/in fuhr vermutlich nachts vom Lopper her Richtung Alpnachstad und übersah den Sperrbereich Städerried (gelber Bojengürtel). Nach der Durchfahrt des Sperrbereiches und des Schilfgürtels kollidierte das unbekannte Schiff frontal mit der Rückseite der grossen 10km/h-Begrenzungstafel Süd und entfernte sich anschliessend, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt.

Es sei anzunehmen, dass das unbekannte Schiff durch die Kollision am Bug und Steuerbord (vorne und rechts) über die ganze Schiffshöhe Schaden nahm. Die 10km/h-Begrenzungstafel Süd ist 2x2 Meter gross und mit einem massiven Stahlrohr im Seegrund verankert. Das Rohr wurde durch die Kollision stark geknickt und die Begrenzungstafel nahm grossen Schaden. Die Instandstellung der Tafel dürfte Kosten von rund 3000 Franken verursachen . Personen, welche Angaben zum Schiffsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Obwalden (041 666 65 00) zu melden.

scd