ALPNACH/KERNS: Pharaonen und Sportler in den Strassen

In Alpnach und Kerns waren gestern die Kinder an der Reihe, die Fasnacht in vollen Zügen zu geniessen. Fast hätte Petrus die Fasnächtler um ihren Genuss gebracht.

Drucken
Teilen
Am Umzug zur Kinderfasnacht in Alpnach. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Am Umzug zur Kinderfasnacht in Alpnach. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Doch er hatte ein Einsehen und liess das Schneegestöber sein. Bei praktisch trockenem Wetter zogen mit Zunftmeister Leander I. die von ihm gerufenen Pharaonen sowie Guuggenmusigen und Zünftler durchs Zentrum von Alpnach. Und just als zum Ende die Guuggen gemeinsam aufspielten und die Jury ihren Entscheid bekannt gab, zeigte sich kurz die Sonne. Gewonnen hat, wie könnte es anders sein, eine der vielen Gruppen mit Pharaonen. Alle Ausgezeichneten bekamen eine Plakette.

500 Mitwirkende in Kerns
Vollgas-Sport heisst das Motto der Kernser Fasnacht 2009. Tatsächlich drückten die kleinen und grossen Fasnächtler gestern auf den Umzugsgashebel, was das Zeug hielt. 22 tolle und farbenprächtige Nummern präsentierten die rund 500 Mitwirkenden. «Davon sind 177 Kinder», betonte ein strahlender Walter Reinhart, Präsident der Fasnachtsgesellschaft. Die meisten passten sich voll dem Motto an, sodass die Grinden der – natürlich ungedopten – Jurymitglieder echt gefordert waren. Das Rennen machten die Bobfahrer, gefolgt von den «gedopten Olympia-Rossen» und der «Olympia-City Kerns». 

Markus von Rotz und Robert Hess