Alpnachstad
Auf «Gleis Drei» gibt's nun ein Bistro – samt Übernachtungsmöglichkeit

Am Bahnhof in Alpnachstad haben Andy Jost und Tobias Gadringer ihren neuen Gastrobetrieb eröffnet. Ab sofort besteht ein Take-away-Angebot.

Merken
Drucken
Teilen
(pd/lur)

Pünktlich auf die kommenden Frühlingstage kehrt beim Bahnhof Alpnachstad wieder etwas Leben ein. Andy Jost und Tobias Gadringer nehmen in dieser schwierigen Zeit die Herausforderung an, einen neuen Gastrobetrieb zu eröffnen. Im 1888 erstellten Gebäude am Bahnhof betreiben sie künftig ein Bistro mit dem Namen «Gleis Drei».

Andy Jost (links) und Tobias Gadringer vor ihrem Bistro in Alpnachstad.

Andy Jost (links) und Tobias Gadringer vor ihrem Bistro in Alpnachstad.

Bild: PD

Die Speisekarte umfasst vom Rindstartar über Spareribs bis zur hausgemachten Crème brûlée so einiges. Auch Kinder werden mit klassischen Kindermenus auf der Tagesspeisekarte berücksichtigt. Das neu gestaltete Bistro bietet auch am Abend im Bahnhofsaal die Möglichkeit, ein Nachtessen einzunehmen. In der Eröffnungsphase wird das Bistroteam mit einem Take-away-Angebot starten, bis erste Lockerungen möglich sind. Ausserdem ist es möglich, im Gebäude zu übernachten: Das «Gleis Drei» bietet seinen Gästen nämlich zudem ein «Bed and Breakfast» an.

Über zehn Jahre auf der Riederalp tätig

Bevor Jost und Gadringer nach Alpnachstad gekommen sind, haben sie über zehn Jahre lang auf der Walliser Riederalp das Bergrestaurant Chüestall geführt. Gadringer ist seit mehr als 20 Jahren in der Gastronomie tätig. Nach der Ausbildung zum Koch hat er sich in Betrieben wie dem Hotel Grand Hyatt in Dubai, der Bülow-Residenz in Dresden sowie dem «Pink Beach Club» auf Bermuda seine Sporen abverdient.

Jost ist Flugzeugmechaniker und machte mit 40 Jahren sein Hobby zum Beruf, als er in Luzern eine Kellnerlehre absolvierte. Nach Stationen im Hotel Albana in Weggis, dem Riffelalp-Resort in Zermatt und dem Grand Hotel Bellevue in Gstaad zog es ihn ins Ausland. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in London und Bermuda übernahm er 2010 zusammen mit Gadringer das Bergrestaurant Chüestall im Wallis, das sie bis vergangenen Oktober führten.

Hinweis: Buchungen für Übernachtungen und weitere Infos unter www.gleis-drei.ch.