ALPNACHSTAD: Die Oldtimer-Lok «Obwalden» als Denkmal

Einer Oldtimer-Lok in Alpnachstad ein Denkmal setzen. Diesem Ziel kommt ein Verein von Bahnfans ein Stück näher.

Drucken
Teilen
Die «Obwalden». (Bild pd)

Die «Obwalden». (Bild pd)

Die Lokomotive mit der Betriebsnummer 11?406 hat es einigen Bahnenthusiasten angetan. Der Verein 11?406 will die Lok als Denkmal erhalten. Und zwar in Alpnach­stad auf dem Bahnhofgelände.

So käme die Lokomotive in «ihren» Kanton zurück, trägt sie doch den Namen Obwalden. 2005 hatten die SBB den Stahlkoloss ausrangiert. Der Verein holte die Lok kurz vor der Verschrottung aus dem Tessin heim. «Das Wichtigste ist nun, einen Platz für die Lok zu finden», sagt Kurt Doebeli, Präsident des Vereins 11?406.

Noch ist nicht bekannt, wo die Lok in Zukunft stehen wird. Aber: «Wir haben ein Grundstück in Aussicht», sagt Doebeli. Weil ein Gesuch an den Besitzer aussteht, will er nicht mehr verraten. «Bis im Januar sollte man aber wissen, wie es weitergeht.» Doebeli ist überzeugt, dass die «Obwalden» als Denkmal von öffentlichem Interesse ist und eine Symbiose zur Umgebung darstellen wird.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.