ALPNACHSTAD: Erdrutsch geht neben Talstation nieder

Ein Erdrutsch bei den Pilatus-Bahnen hat einen Teil eines Parkplatzes verschüttet. Der Rutsch hat sich spontan gelöst und die Verantwortlichen überrascht.

Martin Uebelhart
Drucken
Teilen
Erde und Geröll gingen bis auf einen Parkplatz nieder. (Bild Markus von Rotz)

Erde und Geröll gingen bis auf einen Parkplatz nieder. (Bild Markus von Rotz)

Rund 100 Kubikmeter Erde und Steine sind unmittelbar neben der Talstation der Pilatus-Zahnradbahn in Alpnachstad in Bewegung geraten und auf einen Parkplatz abgerutscht. Passiert sei der Erdrutsch am vergangenen Freitag kurz vor Mittag, sagt Pius Dahinden, Leiter Projekte und Infrastruktur bei den Pilatus-Bahnen im Gespräch mit unserer Zeitung.

Der Rutsch hat einen Breite von etwa 10 Metern und eine Länge von 70 Metern. «Er hat sich ganz spontan und für uns eher überraschend gelöst», so Dahinden. Bei dem Hangrutsch wurden zwei Fahrzeuge auf dem Parkplatz beschädigt und ein Wanderweg im Aufstieg Richtung Pilatus ist weggerissen worden. Die Pilatus-Bahnen schätzen den Schaden auf rund 40 000 Franken.

Dahinden hält es für denkbar, dass noch mehr Material herunterkommen könnte. «Wir werden eine Begehung mit einem Geologen machen», sagt er. Die Pilatus-Bahnen seien in der glücklichen Lage, dass die Saison bei der Zahnradbahn erst im Mai eröffnet wird. «Wir können jetzt die Situation sauber analysieren und schauen, ob allenfalls aus Sicherheitsgründen zusätzlich noch etwas Material abgetragen werden sollte».