ALPNACHSTAD: Fünf Verletzte bei Auffahrunfall im Loppertunnel

Am Mittwochabend kam es auf der A8 im Loppertunnel zu einem heftigen Auffahrunfall und anschliessender Streifkollision. Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt. Es kam zu grossen Rückstaus im Feierabendverkehr.

Drucken
Teilen
Auch das Auto des entgegenkommenden Autofahrers erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo Obwalden)

Auch das Auto des entgegenkommenden Autofahrers erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo Obwalden)

Am Mittwoch, ca. 17.30 Uhr, geriet der Verkehr aufgrund Verkehrsüberlastung auf der Autostrasse A8im Loppertunnel in Fahrtrichtung Luzern leicht ins Stocken. Ein Autolenker erkannte dies zu spät und kollidierte beim Brems- und Ausweichmanöver zuerst mit dem Auto vor ihm und anschliessend seitlich mit einem entgegenkommenden Auto.

Fünf Personen wurden durch diese beiden Kollisionen leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in umliegende Spitäler gebracht. Vier Personen konnten mittlerweile das Spital wieder verlassen, wie die Kantonspolizei Obwalden am Donnerstag mitteilte.

An allen drei involvierten Autos entstand Totalschaden.

Loppertunnel 90 Minuten gesperrt

Der Loppertunnel musste während rund 90 Minuten für den Verkehr in Richtung Luzern gesperrt werden. Eine Umleitung war eingerichtet. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu grossen Rückstaus.

Im Einsatz standen der Rettungsdienst Sarnen, der Abschleppdienst, die ZENTRAS und zwei Patrouillen der Kantonspolizei Obwalden.

pd/zim