ALPNACHSTAD: Schnee blockiert die Pilatus-Zahnradbahn

Die Zahnradbahn kann derzeit nicht auf den Pilatus fahren. Bis zu zwei Meter hoch war der Schnee, der auf dem Trassee der Bahn lag.

Drucken
Teilen
Fährt derzeit nicht: Zahnradbahn auf den Pilatus (Archiv). (Bild: Keystone)

Fährt derzeit nicht: Zahnradbahn auf den Pilatus (Archiv). (Bild: Keystone)

Der Schnee war wetterbedingt von der Eselwand heruntergerutscht. Zuviel für die Schneeräumungs-Equipe. Diese grosse Menge konnte sie nicht innert nützlicher Frist räumen. Zudem war auch die Einfahrt in die Bergstation Kulm vom Schnee zugeschüttet. Der Betrieb ab Alpnachstad musste darum am Mittwochvormittag eingestellt werden, das Fahrpersonal bekam einen Tag frei.

«Solche Betriebsunterbrüche sind nie ganz zu vermeiden und kommen immer wieder vor. Vor allem bis zu den Eisheiligen Mitte Mai sind Wintereinbrüche nicht unüblich. Die Kalte Sophie, die am 15. Mai ihren Tag hat, wurde heuer ihrem Namen voll gerecht», meint Beat Wälti, Leiter Marketing und Verkauf der Pilatus-Bahnen.

Wintereinbrüche kommen vor

Die aussergewöhnlich frühe Saisoneröffnung vom 18. April sei aber ein richtiger Entscheid gewesen. «Damals waren die Bedingungen für den Betriebsstart optimal. Es war zu diesem Zeitpunkt nicht absehbar, dass der Winter nochmals zurückkommt.» Zudem wäre man auch in früheren Jahren nicht vor einem Unterbruch gefeit gewesen. Im vergangenen Jahr nahm die Zahnradbahn ihren Betrieb am 12. Mai.

Noch ist unklar, wie lange der Betriebsunterbruch dauert. Beat Wälti hofft, dass die Bahn aufs Wochenende hin wieder fährt. Die aktuellen Wetterprognosen stimmen ihn zuversichtlich. «Fürs Wochenende und vor allem zum Beginn der kommenden Woche rechnen wir wieder mit deutlich höheren Temperaturen».

map