ALPNACHSTAD/A8: Vollbremsung auf Autostrasse führt zu Auffahrunfall

Auf der Autostrasse A8 in Alpnachstad ist es zu einer Auffahrkollision gekommen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt und an drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Eines in den Unfall involvierten Autos mit aufgegangenen Airbags. (Bild: Kapo Obwalden)

Eines in den Unfall involvierten Autos mit aufgegangenen Airbags. (Bild: Kapo Obwalden)

Wie die Kapo Obwalden am Mittwochnachmittag mitteilt, ist der Unfall am Samstagabend gegen 19 Uhr passiert: Auf der Autostrasse A8, kurz nach der Einfahrt Feld, Fahrtrichtung Luzern, machte ein zunächst unbekannter Autofahrer grundlos eine Vollbremsung und hielt auf der Fahrbahn der Autostrasse seinen Wagen an. Die ersten drei nachfolgenden Fahrzeuglenker konnten mittels Vollbremsung eine Kollision knapp verhindern. Der Lenker des vierten Personenwagens erkannte die Situation zu spät, sodass es zur Kollision kam, wobei drei Fahrzeuge ineinander geschoben wurden.

Dabei entstand an mindestens einem Auto Totalschaden und eine Person wurde leicht verletzt. Aufgrund guter Hinweise konnte der für den sogenannten Schikanestop verantwortliche Fahrzeuglenker, ein 32jähriger im Kanton Obwalden wohnhafter Portugiese, ermittelt und angehalten werden. Der Führerausweis wurde ihm vorläufig zu Handen der Administrativbehörde abgenommen und er wird bei der Staatsanwaltschaft Obwalden zur Anzeige gebracht.

pd/nop

Der Schikanestop forderte zum Glück keine Schwerverletzten. (Bild: Kapo Obwalden)

Der Schikanestop forderte zum Glück keine Schwerverletzten. (Bild: Kapo Obwalden)