Altdorf
Vom Kindertheater über Kabarett- und Erzählabende bis hin zu Konzerten: Das Kellertheater öffnet wieder seine Türen

Nach der langen Sommerpause startet das Kellertheater Vogelsang in die neue Saison. Am Wochenende geht’s los mit dem Konzert von Reverend Beat-Man und einer Newcomer-Band aus Uri.

Drucken

Am Samstag, 3. September, wird im Kellertheater Vogelsang in Altdorf gerockt. Der König des primitiven Rock’n’Rolls und Gospel-Blues-Trash wird seine Fans garantiert zum Tanzen bringen. Mit dem Auftritt von Reverend Beat-Man startet das Kellertheater Vogelsang nach einer längeren Sommerpause in die neue Saison. Unterstützt wird Reverend Beat-Man dabei von der Urner Newcomer-Band Duschbags mit ihrem Alternative-Garage-Rock. Weitergeht es danach unter anderem mit einem bunten Mix an Konzerten verschiedener Musikgenres. Im September etwa mit Mörzer und ihrer Druckwelle voller tiefer Gitarrensounds, treibender Drums und eingängiger Melodien, supported von Luzerner Rockmusik im Quartett von Captain Komodo & The Carnival Caravan. Wie der Verein in einer Mitteilung schreibt, belebt der Oktober mit der Ellis Mano Band, Jolly and the Flytrap und Shem Thomas den Herbst der Urner Nachtschwärmer. Und im November folgt die Vorrunde des Musikwettbewerbs Sprungfeder im Vogelsang.

In diesem Herbst sind wieder zahlreiche Konzerte und anderweitige Anlässe im Kellertheater Vogelsang geplant. Im Bild das Dave-Gisler-Trio bei seinem Auftritt 2019 in Altdorf.

In diesem Herbst sind wieder zahlreiche Konzerte und anderweitige Anlässe im Kellertheater Vogelsang geplant. Im Bild das Dave-Gisler-Trio bei seinem Auftritt 2019 in Altdorf.

Bild: Mathias Arnold (Altdorf, 10. Februar 2019)

Auf dem Programm stehen in den nächsten Wochen abwechslungsreiche Events: von den genannten Konzerten über Kindertheater sowie Kabarett- und Erzählabende. Wie es in einer Mitteilung von den Organisatoren heisst, setzt das Theater Chüssi das Highlight im Herbstprogramm. Am 30. Oktober sorgen eine Tänzerin und ein Musiker für zauberhafte Momente in den alten Kellergewölben. Die beiden Künstler nehmen die jungen Besucherinnen und Besucher mit Klängen und Bewegung mit in die Theaterwelt. Und auch am Altdorfer Chilbiwochenende gehört der Vogelsang ganz den Kindern. Am Sonntag, 13. November 2022, wird an der Chilbidisco voller Einsatz auf der Tanzfläche verlangt. Während die Kinder nach Herzenslust hüpfen, tanzen und singen, können sich die Grossen im Foyer bei Kaffee mit oder ohne Schnaps vom Chilbitrubel erholen, heisst es von Seiten des Kellertheaters Vogelsang.

Auch Theaterfans kommen auf ihre Kosten: am 16. Oktober etwa mit dem Stück «Ça joue» von Erzähler, Musiker und Geschichtensammler Bruno Bieri. Oder am 28. Oktober mit dem Solokabarettstück «Strolch» von Christoph Simon und am 5. November mit Jane Mumford und einem skurrilen Abend jenseits der Kategorien von Kabarett, Comedy und Performance. (pd/inf)

Mehr zum Programm des Kellertheaters gibt’s auf www.kiv.ch.

53. Vogelsang-Saison: Schlechter Start – besserer Abschluss

Das Kellertheater im Vogelsang wird von einem Verein betrieben. Am Samstag trafen sich seine Mitglieder zur 54. Generalversammlung. Das Co-Präsidium berichtete von einem motivierten Start in die vergangene Saison – trotz anfänglicher Zertifikatspflicht und Unsicherheiten bezüglich Coronapandemie. Während die zehn Anlässe des Herbst- und die neun Veranstaltungen des Winterprogramms noch sehr schlecht besucht waren, normalisierten sich die Besucherzahlen bei den Frühlingsevents. Wie der Verein in seiner Mitteilung schreibt, konnte mit einem ausverkauften Fasnachtsball und weiteren zehn Anlässen viel der bisher mageren Saison wiedergutgemacht werden. Die Mitgliederzahl sank mit sechs Austritten und nur zwei Neueintritten auf 39 Personen. Interessierte Neumitglieder sind dem Verein jederzeit herzlich willkommen. Insbesondere das Medienteam, die Technikcrew und die Musikgruppe freuen sich über Verstärkung, so der Verein. Das Co-Präsidium dankt allen Vereinsmitgliedern, allen Helferinnen und Helfern, der Gemeinde Altdorf und dem Kanton Uri, dem Gönnerverein Freunde des Kellertheaters sowie den grosszügigen Sponsoren für die Unterstützung. (pd)