Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ANLAUFSTELLE: Bald öffnet in Alpnach das Jugendbüro

Die Jugendarbeit in Alpnach nimmt Formen an. Das Mandat hat wie schon in Sarnen und Sachseln das Luzerner Büro West.
Impression des Jubiläums-Anlasses von Jungwacht und Blauring Alpnach im vergangenen Sommer. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Impression des Jubiläums-Anlasses von Jungwacht und Blauring Alpnach im vergangenen Sommer. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Im April hat das Stimmvolk dem Gemeinderat den Auftrag gegeben, Jugendarbeit einzuführen. Die Büro West AG, die bereits in Sarnen und Sachseln in diesem Bereich tätig ist, hat nun auch in Alpnach das Mandat übernommen, wie dem «Alpnacher Blettli» zu entnehmen ist. Die 35-jährige Luzernerin Karin Buschor und der 31-jährige Sarner René Kiser werden die Jugendarbeit an der Front umsetzen. Im Dezember hat der Gemeinderat einen Leistungsauftrag mit dem Büro West abschliessen können.

Die konkreten Ziele für das Jahr 2010 sind gesetzt. Man möchte den Jugendlichen Zugang zu den Angeboten der Jugendarbeit ermöglichen. Die jungen Leute sollen die Möglichkeit erhalten, eigene Projekte, Veranstaltungen und Anlässe zu organisieren. Sei es in den Bereichen Sport, Musik oder Party. Auch hier dient das Jugendbüro als Kontakt- und Anlaufstelle. Die Jugendarbeiter haben sich zum Ziel gesetzt, Kontakte zu den einzelnen Jugendgruppen im öffentlichen Raum zu knüpfen.

Joel von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.