Athleten säubern die Loipe auf dem Langis

Erfreulicherweise war die Menge an Abfall dieses Jahr bedeutend geringer als im Vorjahr.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei junge Sportler der Nordisch-Gruppe sammeln den Güsel beim Start der Langlauf-Loipe ein.

Zwei junge Sportler der Nordisch-Gruppe sammeln den Güsel beim Start der Langlauf-Loipe ein.

Bild: PD

(pd) Jedes Jahr säubert die nordische Gruppe vom Ski Club Schwendi-Langis im Frühjahr den Schiessplatz bei der Andresenhütte und die Langlauf-Loipe im Langis. Doch dieses Jahr war im Vergleich zu früheren Jahren alles etwas anders. Aufgrund des Coronavirus galt es auch für den SC Schwendi-Langis, die Vorgaben des Bundes einzuhalten.

In kleinen Gruppen zu maximal vier Personen und verteilt auf mehrere Tage haben die jungen Sportlerinnen und Sportler die wichtige Arbeit sehr motiviert erledigt. Alle Geschosse, welche vom Biathlontraining im Schiessstand bei der Andresenhütte irgendwie durch die Maschen der Auffangnetze gegangen sind, wurden eingesammelt. Anschliessend begaben sich die jungen Sportler bei stets wunderschönem Wetter mit Säcken und Kesseln auf die Klassisch- und Skating-Loipen und sammelten allen Unrat ein.

In diesem Jahr wurden am letzten Arbeitstag auch das Gelände um das Hotel Langis und alle Parkplätze der Korporation Schwendi nach Unrat abgesucht. Gegenüber früheren Jahren ist die gesammelte Menge an «Güsel» ganz massiv zurückgegangen. Erstmals nach den letzten «erfolgreichen» Jahren gab es aber eine kleine Enttäuschung: Heuer wurde kein Geld gefunden. Der sorgfältige Umgang mit unseren Moorlandschaften im Langlaufgebiet Langis wird mit dieser Aktion von den jungen Sportlerinnen und Sportlern voll nachgelebt.