Bildstrecke

Auch mit alten Knochen lässt es sich in Alpnach rocken!

Die Kinderfasnacht der Tschyfärä-Zunft in Alpnach war ein Spass für Gross und Klein.

Robert Hess
Drucken
Teilen
Kinderfasnacht der Tschyfärä-Zunft Alpnach. Platzkonzert der Guggen am Vormittag: Die Städer-Schränzer  Alpnachstad.
25 Bilder
Platzkonzert der Guggen am Vormittag: Die Städer-Schränzer  Alpnachstad.
Platzkonzert der Guuggen am Vormittag: Die Städer-Schränzer  Alpnachstad.
Platzkonzert der Guuggen am Vormittag auf dem Platz vor der Kirche:  Die Rätschbäsä Sarnen.
Platzkonzert der Guuggen am Vormittag: Die Rätschbäsä Sarnen mit Chef «Kusi».
Kinderfasnacht der Tschyfärä-Zunft Alpnach: Guuggenmusik Seegusler mit dem Motto «SENNsationell».
Guuggenmusik Seegusler mit dem Motto «SENNsationell».
Guuggenmusik Seegusler mit dem Motto «SENNsationell».
Des Zunftmeisters Wagen.
Zunftmeister Beat II. mit seiner Familie am Umzug.
Disco.
Die Städer-Schränzer mit «Miär tickid anders».
Die Städer-Schränzer mit «Miär tickid anders».
Durch die Fasnacht im Heinobil.
Der Fasnachts-Nachwuchs scheint gesichert zu sein.
Der Fasnachts-Nachwuchs scheint gesichert zu sein.
Flash Rocker's.
Auch in Russland macht Muisig Mode.
Geheimnisvoll.
Da bin ich!
Dorfli-Disco und ihre Queen.
Super-Schlusspunkt mit der Rock-Show der Zünftlergarde  ü50.
Super-Schlusspunkt mit der Rock-Show der Zünftlergarde  ü50.
Gemeinsamer Auftritt der Städer-Schränzer und Seegusler vor vollem Haus.
Gemeinsamer Auftritt der Städer-Schränzer und Seegusler vor vollem Haus.

Kinderfasnacht der Tschyfärä-Zunft Alpnach. Platzkonzert der Guggen am Vormittag: Die Städer-Schränzer Alpnachstad.

Bild Robert Hess (Alpnach, 24. Februar 2020)

Was der Gemeinderegierung seit Jahren nicht gelingen will, brachte Tschyfärä-Zunftmeister Beat II. innert gut dreier Monate zustande: Alpnach bewegt sich doch! Am 11.11.2019 hatte er sein Motto «Musik macht Mode» in seiner Amtszeit proklamiert und bereits am Montag bewegte er Hunderte von kleinen und grossen Fasnächtlern ins Dorf, um an der Kinderfasnacht der Tschyfärä-Zunft einige fröhliche Stunden zu geniessen.

Prächtiger Umzug als Höhepunkt

Gestartet wurde der Tag morgens um 6 Uhr mit dem traditionellen Urknall. Am späteren Vormittag beim Platzkonzert vor der Kirche waren die Plätze und die gesperrte Kantonsstrasse gut bevölkert. Unterstützt von den Stöckliguslern, der älteren Garde, offerierten die Seegusler der Bevölkerung Gratis-Kaffee und später ein feines Mittagessen.

Dann gings Schlag auf Schlag: Der Prämierung der Gruppen und Einzelmasken, folgte der Umzug der Kinder-, Familien und Erwachsenengruppen auf einer kurzen Rundstrecke im Dorf. Mit wenigen Ausnahmen setzten die Gruppen in irgendeiner Form das Motto von Zunftmeister Beat II. in originell gestalteten Wagen, Kostümen oder auf irgendeine andere Weise um.

Viele hundert Zuschauer säumten die Strassen, freuten sich über den farbenprächtigen Umzug, manchmal aber leider ohne den verdienten kräftigen Applaus.

Die Städer-Schränzer mit dem Motto «Miär tickid anders».

Die Städer-Schränzer mit dem Motto «Miär tickid anders».

Bild Robert Hess (Alpnach, 24. Februar 2020)

Wie immer – und das ist alles andere als selbstverständlich – präsentierten sich die beiden einheimischen Guuggen Städer-Schränzer und Seegusler in prächtigen Grinden und Kostümen.

Auch mit alten Knochen lässt sichs rocken

Überraschend kündigte Speaker André Küchler nach dem Umzug ein Schlussbouquet an. Wenige wussten bisher, dass Zunftmeister Beat II. ein Riesen-Rock-Talent ist. Klammheimlich hatte er vor einigen Wochen die alten Knochen in der Tschyfärä-Zunft mobilisiert und dem Volk gestern eine Rock-Show präsentiert, die im TV Sonntagabend-Programm (Alpnach lacht) eine sehr gute Falle machen würde!