Auf den Spuren der Säumer von Obwalden nach Italien

Zum Auftakt der Säumerwoche von Obwalden ins Val Formazza (I) findet im Dorfzentrum von Sachseln am kommenden Wochenende das Säumerfest mit Marktständen, altem Handwerk, musikalischer Unterhaltung, originellen Festwirtschaften und vielen Saumtieren statt.

Drucken
Teilen
Die Säumer treffen sich am Wochenende in Sachseln. (Bild: PD)

Die Säumer treffen sich am Wochenende in Sachseln. (Bild: PD)

Am Samstag und am Sonntag erfährt man jeweils ab 10 Uhr viel Interessantes aus der Zeit der Säumerei und kann dabei so richtig in gute alte Zeiten eintauchen. Im Zentrum stehen dabei die vielen Pferde und Maultiere, die von den Säumern liebevoll gepflegt und präsentiert werden. Am Sonntagnachmittag werden sie losziehen, um die alte Säumerkultur aufleben zu lassen.

Der über Jahrhunderte von Säumern benutzte Handelsweg von Luzern bis Domodossola hat seine alte Ausstrahlung wiedergefunden. Die Sbrinz-Route ist die kürzeste alpenquerende Wegverbindung von Norden nach Süden oder umgekehrt und noch heute auf vielen Teilabschnitten auf historischen Wegen mit Pferden begehbar. (pd/red)

Weitere Informationen gibt es hier.