Auffahrkollision und Fahrzeugbrand in Lungern

Am Sonntag kam es auf der Brünigstrasse in Lungern zu einer Auffahrkollision zwischen vier Autos. Personen wurden keine verletzt. Ein Fahrzeug geriet durch die Kollision in Vollbrand. Die Brünigstrasse musste rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Das brennende Auto wurde von der Feuerwehr Lungern und der Stützpunktfeuerwehr Sarnen gelöscht. (Bild: Kantonspolizei Obwalden/PD)

Das brennende Auto wurde von der Feuerwehr Lungern und der Stützpunktfeuerwehr Sarnen gelöscht. (Bild: Kantonspolizei Obwalden/PD)

(pd/mu) Ein Personenwagenlenker bremste am Sonntag um etwa 10.40 Uhr auf der Brünigstrasse in Lungern im Bereich «Steinlaui» auf Höhe des Lungerersees um auf den Parkplatz auf der rechten Seite abzubiegen. Zwei Fahrzeuge hinter dem abbiegenden Personenwagen bremsten ebenfalls und hielten an. Die nachfolgenden drei Personenwagen vermochten laut einer Mitteilung der Polizei nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, sodass es zu drei Kollisionen kam. Alle vier Fahrzeuge erlitten Sachschaden. Das hinterste Fahrzeug geriet nach der Kollision in Brand und musste durch die Feuerwehr Lungern und Stützpunktfeuerwehr Sarnen gelöscht werden. Es erlitt Totalschaden. Personen wurden keine verletzt.

Zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste die Brünigstrasse rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Dies führte zu grossen Verkehrsbehinderungen, sodass  die Tunnel Lungern und Giswil gesperrt werden mussten, damit es zu keinen Staubildungen in den Tunnels kam. Ab zirka 11.15 Uhr konnte die Unfallstelle dann einspurig wieder befahren werden.