Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

AUFRÄUMARBEITEN: Werner Amstutz: «Heute fühle ich mich sicher»

Werner Amstutz arbeitete bereits 1997 mitten im Dorf bei Elektro Kaiser. Nach den Aufräumarbeiten half er mit, im Dorf die Stromversorgung wieder in Stand zu stellen.
Von links: Ivo Arnold, Werner Amstutz (rotes T-Shirt) und Silvia Fallegger-Kaiser hatten vor dem Elektrogeschäft ihres Chefs beziehungsweise Vaters alle Hände voll zu tun.

Von links: Ivo Arnold, Werner Amstutz (rotes T-Shirt) und Silvia Fallegger-Kaiser hatten vor dem Elektrogeschäft ihres Chefs beziehungsweise Vaters alle Hände voll zu tun.

Werner Amstutz, damals schon Mitarbeiter bei Elektro Kaiser, kann sich sehr gut an 1997 erinnern. Er war am Abend auf dem Muoterschwandenberg und sah die grosse Gewitterwand: «Sie blieb einfach stehen und kam nicht zu uns.» Vom verheerenden Unwetter bekam er da noch nichts mit und wollte anderntags wie gewohnt zur Arbeit – auf der Baustelle beim Schwimmbad im Rütimattli. «Doch bei der Ausfahrt Sarnen Süd liessen sie mich nicht weiterfahren.» Über Umwege gelangte er dann mit dem Auto ins Dorfzentrum. «Erst jetzt sah ich, wie schlimm es war.» Die Baustelle konnte er nun vergessen. «Du bleibst hier», hätten sie ihm gesagt. Schliesslich waren alle Hände gefragt, um auf- und auszuräumen. «Wir hatten Glück im Unglück, dass die Türe vom Laden zum Büro standhielt und so das Büro unversehrt blieb. Alle Waren im Lager aber mussten wir wegwerfen. Eine weggespülte Waschmaschine schwemmte es bis zum Bahnhof runter.» Nach den zweitägigen Aufräumarbeiten gab es ­einiges zu tun, um im Dorf die Stromversorgung wieder in Stand zu stellen. «Heute fühle ich mich dank der Bachverlegung aus dem Dorf hinaus sicher.» (mvr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.