Aus Notidee wird Geheimtipp

1960 kamen ein paar wenige Camper nach Lungern. Heute wohnen im Sommer 400 Gäste auf Ganzjahresplätzen, in Zelten, Motorhomes und Bungalows.

Drucken
Teilen
Fühlen sich seit 18 Jahren im Lungerer Camping heimisch: Willy und Regina Voss. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

Fühlen sich seit 18 Jahren im Lungerer Camping heimisch: Willy und Regina Voss. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

«Als meine Eltern 1960 mit dem Camping begannen, gab es hier lediglich einen Wasserhahn, eine Bau-Toilette und am See ein paar Zelte in Reih und Glied», erinnert sich Klaus Bürgi. «Eigentlich hat mein Vater die Camping-Idee nur deshalb gehabt, weil er nach einem Unfall seinem Beruf als Landwirt nicht mehr nachgehen konnte.» Bald schon wurde der Campingplatz am Bergsee zum Geheimtipp. Heute hausen im Sommer rund 400 Gäste auf dem Camping Obsee.

Für den Campingplatz Obsee in Lungern heisst Sommer automatisch Hochbetrieb. Denn viele aus der Region, aber auch aus der übrigen Schweiz oder gar dem benachbarten Ausland kommen hierher an den Fuss des Brünigs, um am Lungerersee unbeschwerte Tage und Wochen zu geniessen.

red

Den ausführlichen Arikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.