Austausch der «Gwärbler» in Engelberg

Der Gewerbeverband Obwalden wollte anlässlich eines Dorfrundgangs die Engelberger Gewerbetreibenden mit denen aus dem Sarneraatal verbinden.

Hören
Drucken
Teilen
Abt Christian Meyer begrüsste die GVO-Mitglieder im Kloster Engelberg.

Abt Christian Meyer begrüsste die GVO-Mitglieder im Kloster Engelberg. 

Bild: PD

(pd/fhe) Der fünfte von sieben Events zum 100-Jahr-Jubiläum des Gewerbeverbands Obwalden (GVO) führte nach Engelberg. Rund dreissig «Gwärbler» des Klosterdorfs hatten sich einen speziellen Dorfrundgang ausgedacht und freuten sich am Donnerstag über den Austausch mit gut hundert «Gwärblern» aus dem Sarneraatal. Der Start erfolgte im Barocksaal des Klosters mit einer Begrüssungsrede von Abt Christian Meyer.

Danach schwärmten die Gäste aus in die verschiedenen Lokalitäten, wo ihnen spannende Einblicke, feine Köstlichkeiten und herausfordernde Aufgaben geboten wurden. Schliesslich fanden sich alle im Hotel Bellevue. GVO-Präsident John de Haan meinte zufrieden: «Unser Ziel, die Engelberger mit dem unteren Kantonsteil zu vernetzen, haben wir heute voll erreicht. Das heimische Gewerbe zeigte sich sehr kreativ, offen und von seiner besten Seite.» Zur ausgelassenen Stimmung trug auch der Engelberger Sänger El Ritschi mit prägnanten Mundartsongs bei.