Autofahrer ohne gültigen Führerschein fährt in Sarnen zwei Mädchen an

Am vergangenen Donnerstag ereignete sich auf einem Fussgängerstreifen in Sarnen ein Unfall zwischen einem Auto und zwei Jugendlichen. Die beiden Mädchen wurden dabei leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer keinen Führerausweis besitzt.

Hören
Drucken
Teilen

(sre/fhe) Am Donnerstag, 9. Januar, überquerten zwei Schülerinnen im Alter von 14 und 15 Jahren kurz vor 12 Uhr den Füssgängerstreifen auf der Höhe Kollegikirche St. Martin in Sarnen. Der auf der Brünigstrasse in Richtung Sachseln fahrende Lenker übersah die beiden Mädchen. Die Schülerinnen wurden durch eine seitliche Kollision leicht verletzt. Die Mädchen hätten Schürfwunden und Prellungen aufgewiesen und über Schmerzen im Bereich der Rippen und Handgelenke geklagt, heisst es bei der Kantonspolizei Obwalden auf Nachfrage. Sie hätten sich zur Kontrolle in ärztliche Behandlung begeben. 

Wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt, erkundigte sich der Autofahrer anschliessend nach dem Zustand der Mädchen und hinterliess seine Personalien. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernte er sich jedoch vom Unfallort und konnte später an seinem Wohnort im Kanton Obwalden angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass der 56-jährige Fahrzeuglenker mit Deutscher Staatsbürgerschaft keinen gültigen Führerausweis besitzt. Zur strafrechtlichen Beurteilung wird er zuhanden der Staatsanwaltschaft Obwalden verzeigt.