Benno I.: «Das war ein Super-Start»

«Fyyr und Yys» heisst das Motto des Sarner Zunftmeisters Benno I. Das galt auch für den Kinderumzug in Sarnen.

Drucken
Teilen
Startnummer 3 holt den ersten Rang. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

Startnummer 3 holt den ersten Rang. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

«Ein Super-Start für das Fasnachtsfinale», kommentierte Zunftmeister Benno I. den Kinderumzug gegen Abend bei einem Glas Roten in der «Metzgern». Weil der Zunftmeister ja bereits seit dem 11. 11. ständig auf Fasnachtstrab ist, sind für Benno I. die tollen Tage vom Schmutzigen Donnerstag bis zum grossen Umzug vom Fasnachtsdienstag Höhepunkt und Finale zugleich. Besonders freute er sich, dass ein Grossteil der rund 30 Nummern «Fyyr und Yys» in die Sujets übernommen hat. In der bald üblichen Schweizer Kindergartensprache heisst das Motto übrigens «Feuer und Eis». Und chinesische Kindergärtler sprechen es mit «Vyyl und Lyys» aus, wie der Papi einer Familie mit Schlitzäuglein den vielen Zuschauern mittels Handzettel deutlich machte.

Bild: Robert Hess/Neue OZ
15 Bilder
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Olympische Winterspiele Sarneraatal 2011 der Gruppe Obwaldnerhof. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Feuerroter Gemeindeschreiber Max Rötheli. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Rasten auf dem Brunnenrand am Dorfplatz. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Mütter und Kinder aus Wilen mit Carneval Rio mit Fyyr (rot) und Yys (weiss). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Es schneit Konfettis aufs Kinder-Iglu. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Olympische Winterspiele Sarneraatal 2011 der Gruppe Obwaldnerhof. Am Start: Die Bobfahrer. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Heftiges Trommeln am Strassenrand. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Chinesen sagen aber «Vyyl und lyys». (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Keiner zu klein ein Fasnächtler zu sein. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Kleine Trommler am Strassenrand. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Das Motto «Fyyr und Yys» der Sarner Lällizunft war auch Motto des Kinderumzuges vom Schmutzigen Donnerstag. Feurig: Ein Hauch von Carneval Rio in Sarnen. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

Bild: Robert Hess/Neue OZ

Steigendes Stimmungsbarometer

Apropos Papi, Mami und Familien: Der Sarner Kinderumzug ist längst zum Familienumzug geworden, zu dem sich meist mehrere Familien zusammentun. So verwundert es nicht, dass jeweils am Schmutzigen Donnerstag im Hauptort besonders viele schöne, farbenfrohe und liebevoll gestaltete Sujets zu bewundern sind. Und wenn wie gestern am frühen Nachmittag der Nebel der milden Wintersonne etwas Platz macht, dann steigt das Stimmungsbarometer bei den grossen und den kleinen Fasnächtlern rasant in die Höhe. Organisiert und durchgeführt wird der Kinderumzug jeweils von der Lälli-Zunft und den Sarner Guuggen. Umrahmt wird der Tag mit lustigen Spielen und natürlich auch von Darbietungen der Guuggenmusigen. Selbstverständlich ist die mit Spannung erwartete Sujetprämierung ein weiterer Höhepunkt des Tages. Den ersten Rang holte sich gestern das Team vom «Obwaldnerhof» mit den «Olympischen Spielen 2011 im Sarneraatal». Zweite wurden die herzigen Pinguine vom Familientreff Kägiswil, und auf den dritten Rang tanzten sich die Mütter, Väter und Kinder vom feurigen Carneval Rio.

Robert Hess