Berggänger am Walenstock in Engelberg tödlich verunglückt

Ein Wanderer ist nach einer Bergwanderung nicht nach Hause gekehrt. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Drucken
Teilen
Auch Helikopter der Rega standen im Einsatz. (Symbolbild: Alexandra Wey / Keystone)

Auch Helikopter der Rega standen im Einsatz. (Symbolbild: Alexandra Wey / Keystone)

(pd/dvm) Am Mittwochabend meldeten Angehörige der Kantonspolizei Obwalden, dass ein 66-jähriger einheimischer Berggänger nicht von seiner Wanderung im Bereich Walenstock/Rigidalstock zurückgekehrt sei. Trotz Dämmerung führte die Schweizerische Rettungsflugwacht sofort einen Suchflug durch, wie die Obwaldner Kantonspolizei am Donnerstag in einer Mitteilungs schrieb. Nach einer erweiterten Suche mit zwei Rega-Helikoptern, Rettern der Alpinen Rettung Schweiz sowie Suchhunden habe man den verunfallten Mann schliesslich nachts in steilem, unwegsamen Gelände tot geborgen.

Im Einsatz standen die Rega mit zwei Helikoptern, die Alpine Rettung der Rettungsstation Engelberg inklusive Suchhunden, Care-Team Nidwalden und die Kantonspolizei Obwalden.