Berufsbildner-Forum in Giswil lockte trotz Corona 200 Gäste an

Die Experten-Ausführungen zu Leistungsdruck und Zukunftsplanung stiessen auf Interesse.

Merken
Drucken
Teilen
Professor Allan Guggenbühl.

Professor Allan Guggenbühl.

Bild: PD

In Giswil fand diese Woche das 6. Berufsbildner-Forum Obwalden statt, organisiert durch den Gewerbeverband und das Amt für Berufsbildung des Kantons Obwalden. Das Thema «Lernende zwischen Leistungsdruck und Selbstverwirklichung» habe stark interessiert, wie der Gewerbeverband mitteilt. Es seien rund 250 Anmeldungen eingegangen.

Doch die Organisatoren wurden ebenfalls von der aktuellen Lage rund um die Corona-Virus-Epidemie gefordert: Bis kurz vor dem Anlass war die Durchführung nicht sichergestellt und es gab sehr viele Abmeldungen von besorgten angemeldeten Personen. Schliesslich fanden sich rund 200 Gäste – grossmehrheitlich Ausbildnerinnen und Ausbildner der Obwaldner Firmen sowie Lehrerinnen und Lehrer der Oberstufen – in der Giswiler Kulturhalle ein.

Nach den Grussbotschaften durch den Gemeindepräsidenten von Giswil, Beat von Wyl, und den Bildungsdirektor Christian Schäli war die Bühne frei für ein Referat mit anschliessender Podiumsdiskussion.

«Wie möchte ich meine Zukunft gestalten?»

Der Zürcher Experte Professor Allan Guggenbühl handelte die Fragestellungen der Jugendlichen sehr spannend ab. Dazu gehörten Fragen wie zum Beispiel «Wie möchte ich meine Zukunft gestalten? Und wie lässt sich dies mit dem generellen Leistungsdruck verwirklichen?»

Im Anschluss stellte sich Guggenbühl zusammen mit vier jungen Personen, die den Sprung von der Lehre ins Berufsfeld erfolgreich gemeistert haben, den Fragen der Moderatorin Anja Glover. (pd/fhe)