BERUFSWELTMEISTERSCHAFT 2009: 21-jähriger Sarner will bei den Besten sein

Der Sarner Dominik von Flüe kämpft Anfang September um Weltmeisterehren als Metallbauer. Mentale Stärke und Massgenauigkeit sind dabei besonders gefragt.

Drucken
Teilen
Dominik von Flüe. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Dominik von Flüe. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Der 21-jährige Metallbauer Dominik von Flüe ist der einzige Vertreter aus Obwal­den und Nidwalden an den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) vom 1. bis 6. September im kanadischen Calgary. Sein Ticket für die alle zwei Jahre stattfindende Berufs-WM hatte sich der Sarner im Herbst 2008 an den Swiss-Skills anlässlich der Oberländischen Herbstausstellung in Thun gelöst.

Das Werkstück, das die Teilnehmenden in 22 Stunden, verteilt auf 4 Tage, erstellen müssen, ist bereits bekannt. Aber ganz so leicht wollen es die internationalen Experten den Kandidaten nicht machen. Das heute vorliegende Vorbereitungsmodell mit den entsprechenden Konstruktions­plänen wird bei Wettbewerbsbeginn noch kurzfristig um 30 Prozent verändert.

Mentale Stärke und Massgenauigkeit seien dabei besonders gefragt, sagt ein Experte.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Ob- und Nidwaldner Zeitung.