Betreuung in der Engelberger Schule wird billiger

Das neue Reglement für die schulergänzende Tagesbetreuung soll im Sommer in Kraft treten.

Hören
Drucken
Teilen
(fhe)

Betreuung, Hausaufgabenbegleitung und Mahlzeiten von 6.50 bis 18 Uhr in der Schule: Dieses Angebot kostet in Engelberg ab nächstem Schuljahr 30 Franken. So sieht es das neue Reglement für die schulergänzende Tagesbetreuung vor. Heute sind es je nach Einkommen der Eltern zwischen 12 und 90 Franken. Die Bestimmung kann im Sommer in Kraft treten, da niemand das fakultative Referendum ergriffen hat, wie die Gemeinde mitteilt.

Das Reglement ist ein Gegenvorschlag zu einer Initiative der SVP-Ortspartei. Der SVP ging dieses nicht weit genug: Sie forderte etwa, dass Eltern mit ermässigtem Tarif ihre Berufstätigkeit nachweisen müssten. Dies hatte auch CVP-Kantonsrätin Cornelia Kaufmann in der Vernehmlassung vorgebracht.

Doch die Gemeinde ging darauf nicht ein. Man habe abgewogen und dann auf das Referendum verzichtet, sagt SVP-Ortsparteipräsidentin Monika Rüegger auf Anfrage. «Unser Ziel waren erschwingliche Tarife. Das haben wir erreicht.» Das neue System mindere die finanzielle Belastung der Eltern deutlich, schreibt die Gemeinde.

Mehr zum Thema