BIATHLON: Flavia Barmettler siegt im Sprint

Im deutschen Nordschrei hat die Obwaldnerin Flavia Barmettler gute Leistungen abgerufen.

Drucken
Teilen
Die Obwaldnerin Lea Barmettler. (Bild: pd)

Die Obwaldnerin Lea Barmettler. (Bild: pd)

Am Wochenende standen im Nordschrei (GER) zwei Rennen der Challenger sowie der Elite auf dem Programm. Die Obwaldnerin Flavia Barmettler (18)konnte dabei bei der Jugend 2 beim samstäglichen Sprint ihren Sieg vom Alpencup-Wettkampf in Bormio (ITA) von Mitte Januar auf internationaler Ebene bestätigen. Dank der guten Laufleistung verwies die C-Kader-Athletin trotz drei Schiessfehlern die Engelbergerin Anja Fischer mit zwei Schiessfehlern auf den zweiten Rang. Während Anja Fischer auch am Sonntag beim Massenstartrennen Zweite wurde, waren acht Schiessfehler bei Barmettler für einen Sieg doch zu viel, und sie wurde Dritte. «Läuferisch bin ich auf der Höhe. Beim Schiessen muss ich noch konstanter werden», zieht Barmettler Bilanz.

Die nächste Gelegenheit bietet sich am kommenden Wochenende bei den nationalen Rennen in Sörenberg. Nebst der Elite wird dort auch der ganze Nachwuchs erwartet. In einer neuen Rolle als Sieger wird dabei der Sarner Leander Kiser an den Start gehen. Kiser sorgte im Notschrei in der Kategorie U 13 neben Barmettler für den zweiten Kategoriensieg aus Zentralschweizer Sicht. Der Athlet des Skiclubs Schwendi-Langis überzeugte insbesondere am Schiessstand mit dem Maximum von 15 Treffern. (rb)

Auszug aus der Rangliste. Sprint vom Samstag. Frauen Jugend 1: 1. Amy Baserga (Einsiedeln). 2. Selina Stalder (am Bachtel). 3. Elena Häfliger (Schwendi-Langis). – Frauen Jugend 2: 1. Flavia Barmettler (Schwendi-Langis). 2. Anja Fischer (Engelberg). 3. Aline König (Riehen). – Frauen: 1. Sabine Di Lallo (Obergoms). 2. Tanja Bissig (Gotthard-Andermatt). – Mädchen U 13: 1. Lea Nechwatal (GER). 2. Dinah Keller (Einsiedeln). 3. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis). – Mädchen U 15: 1. Yara Burkhalter (Zweisimmen). 2. Alessia Nager (Gotthard Andermatt). 3. Chiara Arnet (Engelberg). – Männer Jugend 1: 1. Valentin Dauphin (Bex). 2. Manuel Lusti (Toggenburg). 3. Samuel Kägi (Gotthard Andermatt). – Männer: 1. Severin Dietrich (Zernez). 2. Lukas Bieri (Flühli). 3. Till Wiestner (Trin). – Knaben U 13: 1. Gianmaria Tedaldi (am Bachtel). 2. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 3. Res Zeller (Zweisimmen).

Massenstart vom Sonntag. Frauen Jugend 1: 1. Amy Baserga (Einsiedeln). 2. Melina Willi (Lantsch). 3. Seraina König (Riehen). 4. Elena Häfliger (Schwendi-Langis). – Frauen Jugend 2: 1. Aline König (Riehen). 2. Anja Fischer (Engelberg). 3. Flavia Barmettler (Schwendi-Langis). – Frauen: 1. Sabine Di Lallo (Obergoms). 2. Tanja Bissig (Gotthard Andermatt). – Mädchen U 13: 1. Elina Biderbost (Obergoms). 2. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis). 3. Janna Klimpel (GER). – Mädchen U 15: 1. Yara Burkhalter (Zweisimmen). 2. Chiara Arnet (Engelberg). 3. Annalena Löffler (GER). – Männer Jugend 1: 1. Manuel Lusti (Toggenburg). 2. Florian Imwinkelried (Obergoms). 3. Simon Ehrbar (Gotthard Andermatt). – Männer Jugend 2: 1. Niklas Hartweg (Einsiedeln). 2. Sebastian Stalder (am Bachtel). 3. Elias Kägi (Gotthard Andermatt).

Männer: 1. Severin Dietrich (Zernez). 2. Till Wiestner (Trin). 3. Lukas Bieri (Flühli). – Knaben U 13: 1. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 2. Gianmaria Tedaldi (am Bachtel). 3. Simon Völckers (Lantsch).