Bienchen und bunte Ballons

Kleine und grosse Närrchen amüsierten sich an der Lungerer Kinderfasnacht prächtig. Die Frauen vom Muki-Turnen gestalteten sie.

Drucken
Teilen
Als Bienen verkleidet an der Lungerer Kinderfasnacht. (Bild: Romano Cuonz/Neue OZ)

Als Bienen verkleidet an der Lungerer Kinderfasnacht. (Bild: Romano Cuonz/Neue OZ)

Am Nachmittag des Schmutzigen Donnerstags verwandelte sich das Dorf Lungern (durch irgendeinen Zauber, den wohl eine der vielen kleinen Feen ausgesprochen haben muss) in ein «Klein Hollywood». Alles, was sich auf der Leinwand einen Namen gemacht hat, tummelte sich im und ums Lungerer Schulhaus: Biene Maja genauso wie Cowboys mit rauchenden Colts, Indianer mit Kriegsbeilen, Seeräuber mit Schwertern, Monster, Prinzessinnen und Clowns in schillernden Farben. Einzige Eintrittsgebühr zur grossen Gala für Mütter, Väter und Kinder war, dass alle verkleidet erscheinen mussten. Isabelle Gasser und Moni Imfeld vom Muki-Turnen hatten, zusammen mit einigen älteren Kindern, eine Kinderfasnacht geplant, welche den kleinen Närrchen so richtig zusagte. Da gab es einfach alles, was Kinderherzen begehren: von verlockenden Süssigkeiten zum Knabbern bis hin zu unzähligen lustigen und spannenden Spielen.

Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
8 Bilder
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ
Bild: Romano Cuonz/Neue OZ

Bild: Romano Cuonz/Neue OZ

Gelbes Tuch mit bunten Ballons

Während die Knaben draussen – wie das Knaben halt gerne tun – mit allerlei knallenden Requisiten für viel Schall und Rauch sorgten, amüsierten sich die kleinen Mädchen in der Halle damit, farbige Ballons aus einem riesigen, knallgelben Tuch hinauszuspedieren. Im Festzelt wurde auf Büchsen gezielt. Andere Kinder versuchten Wattenknäuel vom Tisch zu pusten. Schaute man ganz genau hin, entdeckte man da und dort Bienen-, Lämmchen- oder Mäusemütter, die sich mindestens genauso prächtig amüsierten wie ihre gleich gekleideten Kinder. Die Lungerer Kinderfasnacht war ein Hit: Gerade weil sie auf einen (für Kinder oft eher langweiligen und mühsamen) Umzug durchs Dorf verzichtete und an dessen Stelle einfach eine Polonaise organisiert wurde.

Romano Cuonz