Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

So entsteht im 3D-Drucker ein Helm für die Schweizergarde

Die Stanser Firma 3D-Prototyp GmbH stellt neue Kunststoff-Helme für die Schweizergarde her. Aus einem Guss und in nur gerade 14 Stunden entsteht ein solcher Helm.
Flurina Valsecchi
So sieht der schwarze Helm der Schweizergarde aus - frisch gedruckt von der Stanser Firma 3D-Prototyp GmbH. (Bilder: Keystone/Urs Flüeler, 18. Juni 2018)

So sieht der schwarze Helm der Schweizergarde aus - frisch gedruckt von der Stanser Firma 3D-Prototyp GmbH. (Bilder: Keystone/Urs Flüeler, 18. Juni 2018)

Ein Blick auf den Bildschirm des 3D-Druckers.

Ein Blick auf den Bildschirm des 3D-Druckers.

Arbeiten am Kunststoff-Helm.

Arbeiten am Kunststoff-Helm.

Trotz modernster Technik ist auch Handarbeit nötig.

Trotz modernster Technik ist auch Handarbeit nötig.

Jede Kontur muss stimmen.

Jede Kontur muss stimmen.

Marcus Risi, Inhaber der 3D-Prototyp GmbH, präsentiert in seiner Stanser Firma die neuen Helme.

Marcus Risi, Inhaber der 3D-Prototyp GmbH, präsentiert in seiner Stanser Firma die neuen Helme.

Jetzt fehlt noch der schwarze Lack.

Jetzt fehlt noch der schwarze Lack.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.