Brand eines Dosiergerätes geht glimpflich aus

Ein den ganzen Tag in Betrieb stehendes Dosiergerät eines Bauers ist in Flüeli-Ranft in Brand geraten. Der Bauer und die 20 Feuerwehrmänner konnten Schlimmeres verhindern.

Drucken
Teilen
Das Dossiergerät fing durch einen technischen Defekt Feuer. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Das Dossiergerät fing durch einen technischen Defekt Feuer. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Am Samstag war ein Bauer im Ifang den ganzen Tag mit Heuen beschäftigt. Um zirka 17 Uhr fing sein Dosiergerät, das den ganzen Tag in Betrieb stand, aufgrund eines technischen Defekts, Feuer. Wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt, reagierte der Bauer schnell und zog das Gerät mittels Traktor sofort ins Freie.

Durch das schnelle Handeln entstanden nur leichte Brandspuren an der Scheune. Die aufgebotene Gemeindefeuerwehr Sachseln konnte das Dosiergerät löschen, an dem jedoch Totalschaden entstand. Zwecks Kontrolle brachte der Rettungsdienst zwei Personen ins Spital.

pd/chg