Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bruder Klaus beschert Sarner Firma einen Kommunikationspreis

Die Öffentlichkeitsarbeit für das Bruder-Klausen-Gedenkjahr ist auch aus fachtechnischer Sicht gelungen. Der Sarner Peter Küchler wird mit dem Schweizer Preis für Unternehmenskommunikation ausgezeichnet.
Philipp Unterschütz
Die Sieger-Skulptur des Künstlers Pedro Pedrazzini symbolisiert zwei kommunizierende Köpfe. (Bild: PD)

Die Sieger-Skulptur des Künstlers Pedro Pedrazzini symbolisiert zwei kommunizierende Köpfe. (Bild: PD)

Die Kommunikationsarbeit für das Gedenkjahr «600 Jahre Niklaus von Flüe» im Auftrag des Trägervereins ist ausgezeichnet – im wortwörtlichen Sinn. Der Sarner Peter Küchler wurde mit seiner Agentur Küchler Kommunikation mit einem «Swiss Award Corporate Communications» geehrt. Mit diesem Preis, dem einzigen in der Schweiz für Unternehmenskommunikation, werden seit 2005 vernetzte und leistungsfähige Projekte belohnt. Eingereicht waren 20 Projekte, neben Küchler Kommunikation wurden von der Jury drei weitere Firmen mit einem «Communicator» ausgezeichnet.

Peter Küchler

Peter Küchler

Er kenne die Begründung der Jury noch nicht, sagt der erfreute Peter Küchler auf Anfrage. «Aber ich glaube, dass wir den Grundsatz der bescheidenen Haltung und des entsprechenden Auftretens auch in der Kommunikation gelebt haben, um der Person von Niklaus von Flüe gerecht zu werden.» Trotzdem habe man im Gedenkjahr 2017 eine grosse Breitenwirkung erzielt und erreicht, dass Bruder Klaus wieder neu im Bewusstsein der Schweizer Bevölkerung verankert wurde. «Aber ich bin natürlich gespannt, wie die Jury den Preis begründen wird», sagt Küchler, der mit dem Präsidenten des Trägervereins, alt Regierungsrat Franz Enderli, persönlich an der Auszeichnungsfeier am 6. September in Zürich teilnehmen wird.

Peter Küchler ist eines besonders wichtig: «Zwar wurde jetzt mein Unternehmen ausgezeichnet, aber die gute Kommunikationsarbeit war eine Teamleistung!» Insbesondere Franz Enderli, der das Gedenkjahr als Gesicht glaubwürdig und authentisch nach aussen getragen habe oder die enge Zusammenarbeit mit dem damaligen Leiter der Geschäftsstelle, Beat Hug, hätten massgeblich zum Erfolg beigetragen. Und auch der Trägerverein, der viele Freiheiten zuliess und mit Know-how und Ideen zur Seite stand, hätten ihn stark unterstützt. «Der Preis ist ein schöner Abschluss. Es war ein Privileg, dieses Grossprojekt kommunikativ begleiten zu dürfen»

Noch höhere Auszeichnung möglich

Teilnahmeberechtigt für den «Swiss Award Corporate Communications» sind Eingaben von Unternehmen, Agenturen, Behörden und Non-Profit-Organisationen. Die Gewinner des «Communicator» sind zudem für die höchste Auszeichnung «Iron Communicator» nominiert, der erst an der Auszeichnungsfeier bekannt gegeben wird. Träger der Auszeichnung ist der Schweizer Berufsverband PR Suisse (Schweizerischer Public Relations Verband).

Neben Küchler Kommunikation ausgezeichnet wurden Projekte von ABB Asea Brown Boveri Ltd, der Agentur Christian Gartmann AG und der Agentur am Flughafen AG.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.