BRUDER KLAUS: «Gold»-Ausstellung lockte Besucher an

Am 1. November schloss die Saison 2008 im Museum Bruder Klaus Sachseln. 5000 Personen besuchten das Museum – über ein Viertel mehr als im Vorjahr.

Drucken
Teilen
Museumsleiter Urs Sibler. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

Museumsleiter Urs Sibler. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

Neben der Dauerausstellung zu Leben und Wirken Niklaus von Flües waren zwei Sonderausstellungen Publikumsmagnete, wie es in einer Medienmitteilung heisst: «Kür – Kantonale Kunst Käufe», die in Zusammenarbeit mit der Kulturförderungskommission Obwalden entstand, und «?alles Gold? Kunst und Kostbarkeiten», mit der es gelungen sei, sowohl künstlerisch Interessierte als auch Kunstferne gleichermassen anzusprechen.

An der Finissage fanden sämtliche Wegzeichen von Ernst Buchwalder neue Besitzer. Die prägnanten Zeichen hatten im Dorf Sachseln auf die Gold-Ausstellung hingewiesen.

Das Museum Bruder Klaus Sachseln eröffnet die nächste Saison am Palmsonntag, 5. April 2009, mit der Ausstellung «Miniaturwelten – Christian Sigrist und mehr». Ab 28. Juni heisst das Thema «Ranken und Schlingen – Werke von 1543 bis 2009».

scd