BRÜNIGSTRASSE: A8: Holzereiarbeiten für mehr Sicherheit

Die Autobahn A8 und die Kantonsstrasse sollen sicherer werden: Darum werden in den beiden ersten Septemberwochen auf der Berner Seite der Brünigstrasse Holzereiarbeiten und technische Unterhaltsmassnahmen ausgeführt. Der Verkehr wird auf einem kurzen Abschnitt einspurig geführt.

Drucken
Teilen

Die Holzereiarbeiten werden an der Brünigstrasse zwischen der Verzweigung Gnoll und dem Brünigpass vorgenommen. Dabei werden Bäume gefällt, die laut dem Bundesamt für Strassen die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gefährden können.

Zudem werden die bestehenden Schneerechen auf diesem Abschnitt neu beplankt. Die Rechen aus Holz und Metall befinden sich unterhalb der Brünigstrasse und fangen den Schnee auf, der bei der Schneeräumung im Winter neben die Strasse fällt. Sie verhindern, dass der Schnee weiter abrutscht und die darunterliegende Kantonsstrasse gefährdet.

Durch die Massnahmen soll die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer auf der A8 sowie auf der Kantonsstrasse verbessert werden. Für die Arbeiten muss der Verkehr auf der A8 auf einer Strecke von einigen hundert Metern zeitweise mit einer Lichtsignalanlage im Wechselverkehr geregelt werden. Die Arbeiten dauern vom 2. bis 12. September.

pd/nop