Brunni-Bahn will bis zu 10 Millionen investieren

Die Brunni-Bahn erhöht das Aktienkapital um 500'000 Franken auf 1,5 Millionen Franken erhöht. Zudem sind in den nächsten zwei Jahren weitere Investitionen in der Höhe von 8 bis 10 Millionen Franken geplant.

Drucken
Teilen
Die neue Luftseilbahn der Brunni-Bahnen. (Bild: PD)

Die neue Luftseilbahn der Brunni-Bahnen. (Bild: PD)

Mit der Übernahme der Skilifte auf der Klostermatte, dem Neubau der Luftseilbahn und der Integration der Brunni Sessel- und Skilifte AG haben die Brunni-Bahnen bereits rund 16 Millionen Franken in die Infrastruktur investiert.  Nun sollen weitere 8 bis 10 Millionen Franken in den nächsten zwei Jahren in die Erneuerung der Sesselbahn auf Ristis, ins gesamte Gastro-Angebot sowie in den Spielplatz mit Erlebnispark auf Ristis investiert werden, wie an der 59. Generalversammlung der Luftseilbahn Engelberg-Brunni AG im Kursaal Engelberg bekannt wurde.

Trotz dieser Investitionen will das Unternehmen eine Eigenkapitalbasis von 45 bis 47 Prozent halten. Der Verwaltungsrat liess sich deshalb am Dienstag von der Generalversammlung ermächtigen, das Aktienkapitel von bisher 1 Million Franken um 500'000 Franken zu erhöhen. Die 328 Aktionäre mit total 1950 Aktienstimmen genehmigten den Antrag einstimmig.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.