Brunni-Freunde trotzen dem Dauerregen

Der Verein Brunni-Freund sowie die IG Engelberg haben am Samstag aufgeräumt. Viele Bäume hielten den Schneelawinen im Winter und Föhnsturm im Frühling nicht Stand.

Drucken
Teilen
Bei Holzghirmi wurde in Rekordgeschwindigkeit Fallholz und Geäst aus dem Land entfernt. (Bild: PD)

Bei Holzghirmi wurde in Rekordgeschwindigkeit Fallholz und Geäst aus dem Land entfernt. (Bild: PD)

Beseitigt wurden die Gleitschneelawinen- und Föhnsturmschäden im Gebiet Rigidal. Der schnelle Wintereinbruch und die grossen Schneemengen des vergangenen Winters haben zu einem ausserordentlichen Vorkommen von Kriechschnee geführt. Dieser Schneedruck entwurzelte viele Bäume, welche im Land liegen geblieben sind. Zusätzlich hat der Föhnsturm vom 29. April mit Spitzen auf dem Ristis von über 150 km/h im ganzen Brunnigebiet viel Fallholz verursacht.

Rund 10 Personen der Brunni-Freunde nahmen am Frontag teil.

pd/rem