Budget stösst auf geringes Interesse

Die Gemeinde Sarnen bot eine Fragestunde zum Budget 2013 an. Echo gab es keines. Selbst die kritisierende SVP fehlte. Jetzt fragen wir nach.

Drucken
Teilen
Luftaufnahme von Sarnen. (Bild: Archiv Neue OZ)

Luftaufnahme von Sarnen. (Bild: Archiv Neue OZ)

Das Budget 2013 kommt am 13. Januar an die Urne. Dafür haben 220 Unterschriften und die SVP Sarnen gesorgt. Es ist denn auch die einzige Partei, die sich gegen den Gemeinderat und das Budget mit einem Aufwandüberschuss von rund 1,5 Millionen Franken stellt.

Und zwar mit einem Flugblatt, das die «massive Verschuldung» der Gemeinde anprangert und die kantonale Steuerstrategie in Gefahr wähnt.

Für die übrigen Ortsparteien (CSP, CVP, SP, FDP) scheint die Ausgangslage klar zu sein. Sie empfehlen, ein Ja in die Urne zu legen. Fragen scheint es bei den Bürgern keine zu geben. Zur Fragestunde des Gemeinderats zum Budget 2013 erschien niemand. Jetzt haben wir beim Finanzchef nachgefragt.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.