Bügeleisen verursacht Brand in Sarnen

In Sarnen brach am Dienstagabend Feuer aus. Mehrere Hausbewohner mussten evakuiert werden.

Drucken
Teilen

Der Brand brach nach Angaben der Kantonspolizei Obwalden gegen 20 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Sarnen aus. Die Bewohnerin und eine Nachbarin konnten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Brand des Bügeleisens selber löschen, jedoch ist dabei viel Rauch entstanden. Beide Frauen mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung mit der Ambulanz ins Kantonsspital Sarnen gebracht werden. Beide konnten aber nach der Untersuchung das Spital wieder verlassen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten auch die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses ihre Wohnungen kurzzeitig verlassen. Sie konnten jedoch nach gut 1,5 Stunden wieder zurückkehren. Die Wohnung, in welcher der Brand entstand, wurde leicht beschädigt. Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Aus welchem Grund sich das Bügeleisen entzündet hat, ist Gegenstand weiterer Abklärungen. Die Feuerwehr Sarnen stand mit insgesamt 20 Personen im Einsatz.

pd/rem