Christophe Racine verlässt OKB-Geschäftsleitung

Christophe Racine, Leiter Privat- und Firmenkunden, hat sich entschieden, die Obwaldner Kantonalbank (OKB) zu verlassen.

Drucken
Teilen
Christophe Racine.

Christophe Racine. 

Bild: PD

(pd/mu)  Racine war seit 1. Januar 2020 als Segmentsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei der OKB tätig. Das schreibt die Bank in einer Medienmitteilung. «Der Bankrat akzeptiert den Entscheid, dass Christophe Racine die OKB bereits nach so kurzer Zeit wieder verlässt. Wir wünschen ihm für seine private wie auch berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg», wird Bankratspräsident Daniel Dillier in der Mitteilung zitiert.

Die Stelle als Segmentsleiter Privat- und Firmenkunden und somit Mitglied der Geschäftsleitung wird entsprechend ausgeschrieben. Bankratspräsident Daniel Dillier will sich Zeit lassen: «Es ist wichtig, dass wir uns gut überlegen, wie es weitergeht und mit welcher Person wir die Vakanz besetzen möchten. Dafür nehmen wir uns so viel Zeit wie nötig.»