Corona
Zwei Sarner Schulklassen sind in Quarantäne

Nun liegen die Auswertungen des gross angelegten Spucktests von 130 Sarner Primarschülern vor.

Matthias Piazza
Merken
Drucken
Teilen
Ein Speicheltest, hier an einer Zuger Schule.

Ein Speicheltest, hier an einer Zuger Schule.

Bild: Stefan Kaiser (Menzingen, 25. Februar 2021)

Fünf Schüler wurden positiv auf das Coronavirus getestet, die betroffenen zwei Klassen sind für zehn Tage in Quarantäne: Das ist das Ergebnis eines Spucktests bei 125 Fünft- und Sechstklässlern sowie 33 Lehrpersonen der Schule Sarnen Dorf. Von den Lehrkräften sei niemand Covid-positiv oder in Quarantäne, wie der Kanton am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Drei Schüler machten diesen freiwilligen Test nicht und sind deshalb ebenfalls in Quarantäne.

Der Obwaldner Kantonsarzt hatte diesen Speicheltest (also keinen Nasen-Rachen-Abstrich) angeordnet, weil auf dieser Schulstufe eine Corona-Infektion aufgetreten war und mehrere Verdachtsfälle bestanden hatten. Ob es sich dabei um eine neue Mutation des Coronavirus handelt, werde noch abgeklärt, hiess es beim Kanton. Diese Testung sei im Rahmen der Ausbruchsabklärung erfolgt. Auf das wiederholte präventive Testen an Schulen werde vorläufig noch verzichtet, hiess es weiter.