Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Elektrizitätswerk Obwalden senkt die Strompreise für 2019

Kunden des EWO zahlen bald weniger für ihren Stromverbrauch. Nicht nur weil der Strompreise sinkt, sondern weil neu am Wochenende durchgehend der Sparpreis gilt.
Die Kunden des EWO zahlen künftig weniger für ihren Stromverbrauch. (Symbolbild Manuela Jans)

Die Kunden des EWO zahlen künftig weniger für ihren Stromverbrauch. (Symbolbild Manuela Jans)

Weil das Elektrizitätswerk Obwalden (EWO) seine Preise für 2019 anpasst, profitieren Haushalte und Kleingewerbekunden in der Grundversorgung von einem tieferen Strompreis von bis zu fünf Prozent. Gleichzeitig verlängert das EWO das Zeitfenster für den günstigeren Sparpreis.

Wie das EWO in einer Mitteilung schreibt, kalkuliere man die Preise jährlich neu, beziehe Entwicklungen auf dem Markt mit ein, lasse Veränderungen bei den Netzinfrastrukturkosten einfliessen und berücksichtige Anpassungen von Bundesabgaben. Für das Jahr 2019 senkt das EWO nun die Preise für die Netznutzung um rund acht Prozent. Dies dank diversen Kostenoptimierungen und tieferen Vorliegerkosten. Auf der anderen Seite müsse infolge der höheren Strommarktpreise die Energiepreiskomponente um rund zwei Prozent erhöht werden. Der Preis zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien und Gewässersanierungen bleibt unverändert bei 2,3 Rappen pro Kilowattstunde.

Sparpreis gilt neu auch am Wochenende

Die Kundinnen und Kunden des EWO konnten bis anhin zwischen 20 und 8 Uhr von einem günstigeren Strompreis profitieren. Das EWO dehnt dieses Zeitfenster aus. Ab 2019 gilt der Sparpreis montags bis freitags von 20 bis 8 Uhr sowie auch ganztags an Samstagen und Sonntagen. Berücksichtigt man die neuen Strompreis-Zeiten, die Preissenkung bei der Netznutzung und die minimale Erhöhung der Energie, profitieren die Haushalts- und Kleingewerbekunden des EWO ab 2019 von einem um rund fünf Prozent tieferen Strompreis. «Bei einer durchschnittlichen 5-Zimmer-Wohnung mit einem Verbrauch von 4500 Kilowattstunden im Jahr macht das rund 40 Franken aus», schreibt das EWO. (pd/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.