Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das Festprogramm über alle drei Tage

Schwingfest Das grosse Fest startet auf dem Gelände des Flugplatzes Alpnach am Freitagabend, 30. Juni, um 18 Uhr mit der Besichtigung des Gabentempels (bis 22 Uhr, am Samstag von 14 bis 22 Uhr, Sonntag ab 6 Uhr) sowie mit der gleichzeitigen Eröffnung des Schwingerdorfs mit seinen Ess- und Trinkständen sowie dem Hauptzelt. Dort gibt es ab 20 Uhr ein Naturjodelkonzert mit den Jodlergruppen Bärgröseli (Alpnachstad), Edelwyss-Stärnen (Grindelwald), Jodlerchörli Hüsliberg (Ebnat-Kappel) und den Alpnacher Gnepfstäi-Orgeler sowie einem Schwingerkönigstalk (mit Eintritt, Vorverkauf Pilatus-Getränke, Alpnach).

Am Samstagnachmittag, 1. Juli, geht es dann ab 14 Uhr im Schwingerdorf weiter mit volkstümlicher Unterhaltung und diversen Ad-hoc-Formationen. Ab 17 Uhr bis 1 Uhr öffnet das Nebenzelt, und um 17.30 Uhr gibt es eine Flugdemonstration mit einem Super-Puma-Helikopter. Um 18.30 Uhr spielt Franz Arnold’s Wiudä Bärg beim Schwingerdorf an einem Open-Air-Konzert auf (2 Sets bis 21 Uhr, freier Eintritt). Dann gehört die Nacht den Bars und seinen Besuchern.

Schliesslich folgt der Höhepunkt – das eigentliche Schwingfest – am Sonntagmorgen, 2. Juli: Anschwingen ist um 7.30 Uhr, davor gibt es traditionsgemäss Kaffee und Gipfeli ab 5.30 Uhr an diversen Aussenständen sowie im Nebenzelt. Um 6 Uhr öffnet auch das Schwingerdorf. Nach Ende des 2. Ganges, um 9.45 Uhr, steht die Sonntagsstille auf dem Programm. Für musikalische Unterhaltung in der Schwingarena und im Schwingerdorf sorgen der Jodlerklub Alpnach sowie die Jodlergruppe Schlierätal. Um 12 Uhr startet das Bankett im Hauptzelt, das Schwingen wird um 13 Uhr fortgesetzt, um 15.15 Uhr folgt der Festakt und der Schlussgang um 17 Uhr (Rangverkündigung im Hauptzelt 18.15 Uhr).

Die Anreise:«Der Kluge reist im Zuge», heisst es im Festführer. Nebst dem regulären Halbstundentakt der S5 legen die Interregio-Züge aus Luzern und Lungern für das sonntägliche Schwingfest am Morgen einen Extrahalt in Alpnach Dorf ein. Das Festgelände ist in ungefähr zehn Minuten leicht zu Fuss erreichbar. Für die Autofahrer stehen auf der Hauptpiste des Flugplatzes Alpnach genügend asphaltierte Parkplätze zur Verfügung – die Zufahrten sind signalisiert, die Parkgebühr im Ticketpreis inklusive. Auch für Velofahrer gibt es Parkplätze. (pd/cri)

Hinweis

Mehr Infos zum Programm und zum ÖV-Fahrplan unter www.isaf2017.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.