Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Motorschiff «Engelberg» sticht neu in den Bielersee

Das neuste Schiff der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft ist am Mittwoch auf den Namen «Engelberg» getauft worden. Es ist eine Hommage an das Benediktinerkloster Engelberg, das seit einem Jahr wieder im Besitz eines Rebguts am Bielersee ist.
Die Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft hat ein Schiff auf den Namen «Engelberg» getauft. (Bild: PD)

Die Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft hat ein Schiff auf den Namen «Engelberg» getauft. (Bild: PD)

Die Flotte der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft ist um ein Schiff gewachsen. Das in den Wintermonaten 2017/18 gebaute Schiff wurde am Mittwoch auf den Namen «Engelberg» getauft. Es ist eine Hommage der Schifffahrts-Gesellschaft an das Benediktinerkloster Engelberg, wie es in einer Mitteilung auf der Webseite des Klosters heisst. Das Kloster war von 1235 bis 1433 Eigentümerin eines Rebguts am Bielersee. Nach dessen Verkauf blieb der Name «Engelberg» für das Rebgut als Hinterlassenschaft der Engelberger Mönche bis heute erhalten.

Vor einem Jahr konnte die Engelberger Klostergemeinschaft einen knapp drei Hektaren grossen Teil des einstigen Rebguts wieder erwerben. Am 24. Juni 2018 wird offiziell der erste klostereigene Wein von der ehrenwerten Trüelerzunft zu Twann vom Bielersee ins Klosterdorf geliefert. Anlässlich dieser Lieferung wird der Wein bei einem Apéro an die Bevölkerung ausgeschenkt.

Die Engelberger Delegation an der Schiffstaufe (von links): Talammann Alex Höchli, Pfarrer Pater Patrick Ledergerber, Gemeinderätin Brigitta Naef, Abt Christian Meyer und Gemeinderat Seppi Hainbuchner. (Bild: PD)

Die Engelberger Delegation an der Schiffstaufe (von links): Talammann Alex Höchli, Pfarrer Pater Patrick Ledergerber, Gemeinderätin Brigitta Naef, Abt Christian Meyer und Gemeinderat Seppi Hainbuchner. (Bild: PD)

Beim laut Mitteilung modernsten Schiff auf Schweizer Seen handelt es sich um ein Motorschiff mit Kapazität für 60 Personen und einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h. Die «Engelberg» wird hauptsächlich im Linienverkehr auf dem Bielersee im Einsatz stehen, heisst es weiter. (pd/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.