Das sind die neuen Kernser Alpen

Bei der Kernser Alpverlosung für die Jahre 2021 bis 2032 gingen zwei Alpen leer aus.

Robert Hess
Hören
Drucken
Teilen
Weibel Sepp von Rotz legt die Kugeln für die Alpenverlosung ins Ankenfass.

Weibel Sepp von Rotz legt die Kugeln für die Alpenverlosung ins Ankenfass. 

Bild: Robert Hess (Kerns, 30. November 2019)

35 Alpen der Alpgenossenschaft Kerns ausserhalb der steinernen Brücke kamen am Samstag von 8 bis 17 Uhr zur Verlosung für die folgenden 12 Jahre ab 2021 (Ausgabe vom 2. Dezember 2019). Bis zu 35 Bewerbungen gingen für vereinzelte Alpen ein, wie etwa für die Bergmatt oder die Lengmatt.

Gar nicht gefragt waren dagegen die Alp Stüri sowie die Fürrenalp in Engelberg. Insgesamt hatten sich fristgerecht 76 Bewerber angemeldet.

Die neuen Bewirtschafter und ihre Alp

Lachen: Hansueli Spichtig-Schallberger; Bergmatt: Ruedi Durrer und Ruedi von Rotz; Eglibrunnen: Toni Ettlin und Niklaus Ettlin-von Moos; Cheselen mit Zyfluchtli: Armin Reinhard und Erwin von Deschwanden; Chlingen: Andreas Egger und Markus Egger; Lengmatt: Walti Röthlin jun.; Waldmatt: Hans Kretz; Stöck: Beat Bucher-Durrer; Ebnet mit Gräfimatt: Pirmin Blättler und Josef von Rotz; Flue mit Bänalp: Werner Kretz; Eggi mit Arvi: Patrick Durrer; Reismatt mit Blacki: Anton Röthlin; Fürren: keine Bewerber; Riedgarten: Niklaus Durrer; Lindern: Hans Durrer; Oberst- und Mittelstgschwent: André Windlin; Unterst Gschwent: Manfred Blättler; Flüelibalm: Thomas Durrer; Obheg mit Stäfeli: Walter von Rotz-Bucher; Hugschwendi: Annemarie Flück-Windlin; Rütimatt: Beat Durrer, Kerns; Blattisiten: Beat Durrer, St.Niklausen; Schwand mit Scharti: Toni Windlin; Stüri: keine Bewerber; Schwand im Tal: Markus Waser.

Bettenebnet: Glais von Rotz- Deschwanden; Blegi: Ivo Windlin; Jäst: Glais Ettlin-Abächerli; Talihütte: Ruedi Durrer und Peter Durrer-Koller; Erzegghütte: Armin Reinhard und Erwin von Deschwanden; Bonihütte: Stefan Windlin; Waldmatthütte: Erika Bucher-Ettlin; Chäppelihütte: Manfred Blättler; Stöckenhütte: Beat Röthlin; Oberfrutthütte: Markus Waser.

Bettenalp gehört nicht dazu

Erst in einigen Wochen kommt die bei vielen Wintersportlern bekannte Bettenalp ebenfalls auf zwölf Jahre zur Verlosung. Sie gehört nicht zur Alpgenossenschaft a.d.st. Brücke, sondern zur Alpengenossenschaft Bettenalp-Grosstalden, deren Mitglieder praktisch alle Landwirte von Kerns sind.