Das sind Obwaldens Schnellste

Die Hoffnung auf den Einzug ins Finale vor grosser Kulisse, gab am «Schnellschte Obwaldner» zusätzlichen Schub.

Daniel Blättler
Drucken
Teilen
«Dr Schnellscht Obwaldner»: Das sind alle Kategoriensiegerinnen und -sieger. (Bild: PD)

«Dr Schnellscht Obwaldner»: Das sind alle Kategoriensiegerinnen und -sieger. (Bild: PD)

Auch der einsetzende Regen am Schluss der Vorläufe brachte sie nicht aus dem Konzept: Am vergangenen Mittwoch sprinteten auf dem Seefeld knapp 140 Nachwuchssportler der Jahrgänge 2004 bis 2016 je nach Alter eine Strecke zwischen 50 und 80 Metern. Alle wollten sie die Obwaldner Austragung des «Swiss Athletics Sprints» gewinnen. Schliesslich ging es um den Einzug in den Schweizerfinal, welcher am 21. September in Frauenfeld vor grosser Kulisse stattfindet.

Vorjahressieger setzten sich erneut durch

Mehrere junge Sportlerinnen und Sportler konnten ihren Sieg aus dem Vorjahr wiederholen: So gelang es Nadja Ettlin und Adrian Schälin (beide TV Kerns) im ältesten Jahrgang zuoberst aufs Treppchen zu steigen. Ettlin lief in 10.97 s ein schnelles Rennen und darf sich am Schweizerfinal berechtigte Hoffnungen auf den Halbfinal machen. Ihre nächste Station im Wettkampfkalender wird der ILV Event am 15./16. Juni in Luzern sein, wo die vielseitig begabte Athletin in vier Disziplinen angemeldet ist.

Spannende Finalduelle prägten die Kategorien der 12 bis 14-Jährigen: Maja Imfeld (LA Alpnach) konnte sich gegen Vereinskollegin Keira Riches durchsetzen, Leon Krummenacher (LA Kerns) hatte im Duell mit Colin Zumbühl (TV Sarnen) die Nase vorne, nachdem letzterer den Vorlauf für sich entschieden hatte. Lianne Imfeld (LA Alpnach) setzte sich gegen Michelle Kündig (LA Kerns) durch und Tim Oberholzer (LA Alpnach) gegen Silas Müller (LA Kerns).

Jüngster Sieger muss noch ein Jahr auf Final warten

Einen deutlichen Sieg verzeichnen durfte Louise Weickart vom TV Sarnen bei den 11-jährigen Mädchen. Sie lief deutlich schneller als die älteren Mädchen sowie die gleichaltrigen Knaben und holte damit zum ersten Mal die Auszeichnung als «Schnellschti Obwaldnerin». Bei den unter 10-Jährigen die schnellste Zeit des Abends lief Jamie Limacher. Er muss aufgrund seines Alters aber leider noch ein Jahr warten, bis er den Kanton Obwalden am Schweizerfinal wird vertreten können.

Komplette Rangliste unter: www.lg-unterwalden.ch.