Deponie Stuechferich ab August bereit

Grosse Bauprojekte führen im Sarneraatal zum Wettlauf der Deponien. Hans Krummenacher, ein Betreiber, befürwortet die Staffelung.

Drucken
Teilen
Baumaschinen auf dem Gelände der künftigen Deponie Stuechferich. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Baumaschinen auf dem Gelände der künftigen Deponie Stuechferich. (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Zwischen Kägiswil und Sarnen entsteht auf der Höhe Stuechferich neben der Autobahn eine DeponieDie Deponie Stuechferich in Sarnen in der Nähe der A 8 soll im August dieses Jahres ihren Betrieb aufnehmen. Der Betreiber Hans Krummenacher sagt, dass einiges in letzter Zeit gelaufen sei, obwohl auf den ersten Blick der Eindruck entstehen könnte, es sei etwas ruhig auf der Baustelle: «Wir tätigen rund 3,5 Millionen Franken an Vorinvestitionen, um zahlreiche Auflagen zu erfüllen, bevor wir im August 2012 eröffnen können.»

Der Unternehmer spricht von Waschanlagen, Waagen, Absetzbecken, Fahrpisten, Manövrierplätzen, Werkleitungsumlegungen, einem Autobahnanschluss und einem Felsabtrag von rund 30'000 Kubikmetern zur Erstellung einer direkt an die Autobahn anschliessenden, ebenen Fläche als Deponiefuss.

Primus Camenzind

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.