Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Obwalden diplomiert neue Medizintechniker

16 Absolventen erhielten an der Höheren Fachschule für Medizintechnik in Sarnen das Diplom als Systemtechniker HF mit der Vertiefungsrichtung Medizinaltechnik.
Bildungsdirektor Christian Schäli gratuliert Paul Pillai und übergibt das verdiente Diplom. (Bild: PD)

Bildungsdirektor Christian Schäli gratuliert Paul Pillai und übergibt das verdiente Diplom. (Bild: PD)

Mit einem Koffer reiste der neue Obwaldner Bildungsdirektor Christian Schäli an die Diplomfeier in Sarnen: «Sieben Semester sind Sie wöchentlich mit vielen Büchern und Skripts nach Sarnen gekommen. Doch heute sind ausnahmsweise keine Bücher dabei.» Dann holte Schäli zur Überraschung der Diplomanden und der Gäste ein Diplom aus dem Koffer. «Dieses Diplom haben Sie sich redlich verdient und mit Stolz dürfen Sie sich nun Medizintechniker HF und Medizintechnikerin HF nennen.»

Gleichzeitig ermunterte der Bildungsdirektor die Klasse: «Stellen Sie den Koffer nicht in eine Ecke, füllen Sie ihn wieder, bleiben Sie dran. Lernen ist ein Dauerprojekt. Die erworbenen Kompetenzen, die der berufliche aber auch der private Alltag erfordern, sind so vielseitig und wertvoll». Schulleiter Alois Amstutz stellt jede der Diplomarbeiten kurz vor: Die Themenstellungen sind anspruchsvoll und beziehen sich oft auf eine Problemstellung am Arbeitsplatz. So zum Beispiel die Arbeit von Ramon Rohrer mit der Bezeichnung «10-Punkte-Check, Arbeitsanleitung zur korrekten Aufbereitung von flexiblen Endoskopen» oder jene von Sandro Oehninger mit dem Titel «Temperaturregulierender Behälter für einen künstlichen Mastoiden».

Um der stetig steigenden Nachfrage von Fachkräften für den Werkplatz Schweiz gerecht zu werden, leistet die Höhere Fachschule für Medizintechnik Sarnen (HFMTS) mit der Ausbildung der Medizintechniker HF einen Beitrag. Die Klasse mit Ausbildungsbeginn Mai 2019 ist fast ausgebucht. In seiner Rede liess Paul Pillai aus der Sicht der Studenten die sieben Semester Revue passieren. Diskretes Schmunzeln, aber auch herzhaftes Lachen waren die Reaktionen der Mitschüler und Dozenten auf die Anekdoten aus dem Schulalltag.

Stefan Hoffmann, Präsident der Vereinigung HF Zentralschweiz überreichte Dario Lutz und Sandro Oehninger für die besten Abschlüsse, beide mit Note 5,7, ein Präsent. «Bleibt sportlich im Fachlichen und freundschaftlich im Umgang», so verabschiedete der Schulleiter die Diplomklasse. Er freue sich auf das Wiedersehen beim nächsten Treffen der Ehemaligen. (pd/rbu)

Das sind die neuen Medizintechniker

Marco Dekumbis, Luzern; Dominik Fasnacht, Emmenbrücke; Michele Muff, Kriens; Paul Pillai, Kriens; Tobias Wyss, Kriens; Kathrin Brand, Recherswil; Adriano Chiara, Zürich; Paolo Klug, Jona; Matthias Langhart, Seewis; Dario Lutz, Salgesch; Zoltán Móré, Obfelden; Mischa Müller, Schwerzenbach; Sandro Oehninger, Glattbrugg; Waltraud Rettenmeier, Niederhelfenschwil; Ramon Rohner, Zufikon; Pascal Züger, Altendorf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.