Der Rütimattli-Geschäftsführer ist weg – Sachsler Stiftung sucht Nachfolger

Peter Truttmann wurde per 1. Januar freigestellt. Hintergrund des Abgangs sind «unterschiedliche Auffassungen».

Franziska Herger
Hören
Drucken
Teilen
Peter Truttmann. (Bild: PD)

Peter Truttmann. (Bild: PD)

Das Rütimattli sucht einen neuen Geschäftsführer. Die Sachsler Stiftung für Menschen mit einer Behinderung und der bisherige Geschäftsführer Peter Truttmann haben das bestehende Arbeitsverhältnis «im gegenseitigen guten Einvernehmen» per 31.März aufgelöst. Unterschiedliche Auffassungen im operativen Führungsteam bezüglich Führung und Organisation hätten zu diesem Schritt geführt, wie die Stiftung mitteilt.

Über die konkreten Hintergründe habe man Stillschweigen vereinbart, sagt Stiftungsratspräsident Peter Lienert auf Anfrage. «Wichtig ist aber zu betonen, dass sich Peter Truttmann weder gegenüber der Stiftung, noch den Mitarbeitern, noch den Klienten irgendetwas zu Schulden hat kommen lassen. Seine Verdienste sind gross, und wir bedauern die Entwicklung sehr. Aber es muss halt auch intern funktionieren.» Auch die Sparmassnahmen der vergangenen Jahre – 2018 wurden vor dem Hintergrund der finanziellen Schwierigkeiten des Kantons Obwalden die Beiträge ans Rütimattli trotz gestiegenem Aufwand eingefroren – hätten nichts mit dem Abgang des Geschäftsführers zu tun.

Die Nachfolgersuche ist eingeleitet

Truttmann, der auch Gemeindepräsident von Ennetbürgen ist, wurde ab 1. Januar von der Arbeit freigestellt. «Somit können sich Peter Truttmann und die Stiftung Rütimattli mit voller Energie der Zukunft widmen», heisst es in der Medienmitteilung. Das sei bei einer so wichtigen Position üblich und in Absprache mit Peter Truttmann geschehen, ergänzt Peter Lienert. Seit 1. Januar wird das Rütimattli ad interim von der Stellvertreterin des Geschäftsleiters, Franziska Tschupp, operativ geführt. Sie handle in Absprache und Zusammenarbeit mit Peter Lienert, schreibt der Stiftungsrat. Die Suche nach einem neuen Geschäftsleiter oder einer neuen Geschäftsleiterin sei eingeleitet. «Wir suchen nach einer empathischen Führungspersönlichkeit mit unternehmerischem Verständnis, die es auch versteht, gute Kontakte mit Gemeinden, Kanton und der Wirtschaft zu pflegen», so Lienert.

Truttmanns berufliche Zukunft «noch offen»

Auf Anfrage verweist auch Peter Truttmann auf das vereinbarte Stillschweigen. Seine berufliche Zukunft sei noch offen, sagt er. «Ich werde das in den nächsten Tagen angehen.»

Die Stiftung Rütimattli in Sachseln bietet Menschen mit verschiedenen Behinderungen ein Zuhause, Ausbildung, Betreuung und Arbeit, etwa mit der Werkstatt Hüetli. Peter Truttman war seit Oktober 2016 Geschäftsführer des Rütimattli.