Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sarner Ausstellungsmacher holen den Xaver-Award

Die temporäre Ausstellung «Niklaus von Flüe - unterwegs» erhält eine nationale Anerkennung. Sie wurde mit dem wichtigsten schweizerischen Award der Live-Kommunikationsbranche ausgezeichnet.
Philipp Unterschütz
Freuen sich mit: Mauro Testerini (Zweiter von rechts) und Philipp Schroth (Dritter von rechts) von Steiner Sarnen Schweiz. (Bild: PD)

Freuen sich mit: Mauro Testerini (Zweiter von rechts) und Philipp Schroth (Dritter von rechts) von Steiner Sarnen Schweiz. (Bild: PD)

Die mobile Ausstellung «Niklaus von Flüe - unterwegs» wurde am Donnerstagabend in Dübendorf an der Preisverleihung des «Xaver - The Swiss Award for Excellence in Live Communication» ausgezeichnet. In der Kategorie «Best Temporary Exhibition» gab es für die Roadshow Gold. Konzipiert wurde die Ausstellung im Rahmen des Jubiläumsjahres 600 Jahre Niklaus von Flüe massgebend von der Firma Steiner Sarnen Schweiz .

«Wir freuen uns ungemein über das Xaver-Gold», sagt Philipp Schroth, Projektleiter bei Steiner Sarnen Schweiz. «Es ist die verdiente Anerkennung für die Arbeit, die wir zwei Jahre lang geleistet haben.» Das Projekt sei aber weit mehr als Arbeit gewesen. «Es war eine Herzensangelegenheit.»

Es brauchte Mut, auch vom Trägerverein

Die Jury habe sich einstimmig für «Niklaus von Flüe - unterwegs» entschieden. Begründet wurde der Entscheid insbesondere mit der Fokussierung auf eine Kernbotschaft und dass die auch beim Publikum ankomme, erzählt Schroth. «Die Jury hat es sehr gut aufgenommen, dass es nicht um eine Markenbotschaft ging, hinter der viel Geld steckt, sondern um etwas ganz Elementares.» Auf der Bühne an der Preisverleihung sei er auch gefragt worden, ob es Mut gebraucht hätte für die Ausstellung. Die Antwort sei Ja - aber den Mut habe eigentlich der Trägerverein gehabt, der das Projekt habe umsetzen lassen.

Mit dem Xaver, der vom Expo-Event.Live Communication-Verband Schweiz vergeben wird, sollen die herausragendsten Live-Kommunikationsmassnahmen des vergangenen Jahres einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gewürdigt werden. Bewertet werden die eingereichten Projekte von einer internationalen Fachjury, die sich aus Vertretern der unterschiedlichsten Branchen wie Industrie, Dienstleistung und Wissenschaft zusammensetzt. Der Xaver hat sich in den vergangenen 16 Jahren zum bedeutendsten nationalen Gütesiegel der Branche gemausert. In den sieben Kategorien gab es dieses Jahr übrigens nur vier goldene Auszeichnungen. Die Steiner Sarnen Schweiz hat zum zweiten Mal mit einem Projekt teilgenommen und zum ersten Mal Gold gewonnen.

Die Roadshow «Niklaus von Flüe - unterwegs» tourte im Sommer 2017 durch die ganze Schweiz. Die Besucher des mobilen Pavillons hatten am Ende des Rundgangs die Möglichkeit, ihre Gedanken und Gefühle aufzuschreiben und in eine Kupferkugel zu legen, welche erst in 100 Jahren gelesen werden sollen. Erst vergangenen Samstag wurde die Kugel mit allen Botschaften im Flüeli-Ranft feierlich versenkt (wir berichteten). Das Projekt war ein Gemeinschaftswerk von Compresso AG, Incommunications und Steiner Sarnen Schweiz im Auftrag des Trägervereins «600 Jahre Niklaus von Flüe» Die Beteiligten nahmen den Preis gemeinsam entgegen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.